„Diascha“ zaubert süße, ausgefallene Köstlichkeiten

Sie heißen „Black Beauty“, „Salty Caramel“ oder „Lemon Shock“, die kleinen wohlschmeckenden Cupcakes, die seit letzter Woche nun jeden Dienstag auf dem Viersener Wochenmarkt am Remigiusplatz zu finden sind und mit denen Diane Beckers und Sascha Debock ihre Gäste begeistern.

Foto: Rheinischer Spiegel

Viersen – Der Wagen mit den roten Streifen, der an den guten traditionellen Bäcker im Sixties-Style erinnert, ist nicht zu übersehen. Zum ersten Mal steht er auf dem Remigiusplatz und hütet ein ganz besonderes und süßes Geheimnis, denn die „Diascha Cake & Cupcake Manufaktur“ bietet fluffige, vegane sowie frische Cupcakes, die zwar an die amerikanischen kleinen Küchlein erinnern und doch ganz anders sind. Mit einem Happs sind sie weg und zergehen auf der Zunge. 100 % vegan, in liebevoller Handarbeit hergestellt, mit hochwertigen Zutaten und gekrönt mit einem originellen Topping locken sie nun immer dienstags ab 10.00 Uhr auf dem Remigiusplatz.

Die Idee dazu hatten Diane Beckers und Sascha Debock, die sich auf dem Weg in ihre neue Selbstständigkeit hervorragend ergänzen – ein Verkaufs- und ein Backtalent. „Wir wollten vor drei Jahren in Viersen ein Café aufmachen und aus der ersten Idee ist nun unser Cupcake-Wagen entstanden“, so Sascha Debock, der mittlerweile als Hobbykonditor unterwegs ist und die fahrende Bäckerei vollständig in Eigenleistung gebaut sowie restauriert hat. Ursprünglich stammt er aus dem Straßenbau und hat sein Hobby nun zum Beruf gemacht. Die kleinen Köstlichkeiten werden frisch im Wagen produziert und könnten bei Bedarf tagsüber nachgebacken werden. „Alle Cupcakes sind vegan und wir präsentieren ungewöhnliche Geschmacksvariationen. Für jeden ist etwas dabei“, lächelt Diane Beckers, die den Verkauf übernommen hat. Daneben gibt es Kaffee und auch immer ein herzhaftes Angebot – natürlich ebenfalls vegan. „Es gibt nicht so viel vegane Angebote in Viersen“, ergänzt Diane Beckers, „und wir wollen das vegane Angebot in Zukunft auch ausbauen.“ Dabei weiß Sascha Debock genau was anspricht, er selber ist Veganer, kennt die Probleme des immer noch recht eingeschränkten Angebotes.

Foto: Rheinischer Spiegel

Vor zwei Jahren haben sie ihre Cupcakes auf dem Street Food-Festival in Mönchengladbach präsentiert und seitdem wurde solange probiert, bis nun die ersten Angebote fest in das Sortiment aufgenommen werden konnten. Dabei wollen beide auch die gesunde Ernährung stärken und obwohl die Cupcakes eher zur Nachtisch- und Zwischendurch-Variante passen, die Zutaten sind bio, Geschmacksverstärker gibt es hier nicht und auch der qualitativ hochwertige unraffinierte Rohrzucker wird verwendet. Bereits drei Stunden nach Eröffnung sind an diesem Tag fast alle Cupcakes weg, die Nachfrage ist da und die beiden Existenzgründer bieten ihr Angebot auch für Hochzeiten, Kindergeburtstage oder andere Veranstaltungen an.

Wer es nicht zum Dienstagsmarkt schafft, der kann die kleinen Köstlichkeiten am 10. Mai, am Vatertag, auf dem Tuspi Sportplatz an der Sittarder Straße/Rahser Straße beim SC Viersen-Rahser probieren. (nb)

Diascha Cake & Cupcake Manufaktur
www.diascha.de | facebook.com/diascha.de