Die Hoseria rief die Jecken ins Seniorenzentrum „Haus Greefsgarten“

Zur Seniorensitzung bei Kaffee und Kuchen lud die Karnevalsgesellschaft Hoseria 1950 e. V. erneut in diesem Jahr am Karnevalssamstag ein. Ein fester Termin im Seniorenzentrum „Haus Greefsgarten“, der mit Spannung erwartet wurde.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen – Mittlerweile ist es eine gute Tradition, die die KG Hoseria und das Seniorenzentrum „Haus Greefsgarten“ zusammengeführt haben, denn gemeinsam präsentieren sie am Karnevalssamstag eine beliebte Seniorensitzung, die nicht nur die Bewohner erfreut. Auch für zahlreiche Gäste ist der Termin fester Bestandteil im närrischen Kalender. Den Programmauftakt bestritt die KG Hoseria mit einem reimenden Sitzungspräsidenten Peter Hillekes, der sich von den Alt-Vierscher-Bewohnern hatte inspirieren lassen. „Die Bude ist voll, das freut uns sehr. Wir strengen uns an, das freut uns noch mehr. Wir wollen es schaffen mit einem tollen Programm, euch zu begeistern von Anfang an,“ so Hillekes, bevor er das Mikrofon an den neuen Gardekommandanten der Funkengarde, Marcel Schaath, übergab. Gute zwanzig Minuten gehörte den Tänzen der Hoseria die Aufmerksamkeit, an die sich die Rahser Prinzengarde anschloss.

Foto: Rheinischer Spiegel

Doch war die Sitzung nicht nur von einem bunten Programm geprägt, Sitzungspräsident Peter Hillekes nahm sich ebenfalls Zeit für besondere Ehrungen. So verlieh er einen Orden an Heidi Tüffers (SGV) zum Geburtstag, für die er singende Glückwünsche anstimmte. Zudem Walter Dorenbusch und Anne Reuters, beide ehrenamtliche Mitarbeiter der Sozialen Betreuung, die stellv. Leiterin der SGV Ina Struwe und die Küchenleitung mit Andrea Jongen durften sich an ihrer jeweils eigenen Ehrung erfreuen.

Von gold-blauen Ornaten, über weiß-rote Gardeoutfits bis hin zu blau-weiß wechselten die Programmpunkte mit der Tanzgarde Alt-Viersen und zurück zum Rot mit dem Viersener Kinderprinzenpaar, das neben seinem eigenen Auftritt auch direkt noch die Garde, das eigene Tanzpaar und die Minis mit ihrem Zirkustanz dabei hatte. Kunterbunte Darbietungen für die Senioren, die mit Beifall ebenso belohnt wurde wie auch der Auftritt des großen Viersener Prinzenpaares mit der Prinzengarde und der Tanz der Dreistadtmöhnen, die eine gelungene Abwechslung bei Kaffee und Kuchen ins Seniorenzentrum brachten. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel