Die Schelsirellis zum Anfassen

„Schelsirelli – was ist das denn?“, werden sich einige fragen. Das ist die Mönchengladbacher Antwort auf den bekannten Pirelli-Kalender.

Mönchengladbach – Die Mönchengladbacher Fotografin Mira Mikosch stellt nun zum dritten Mal einen Kalender dieser Art vor – für den ersten standen Männer aus Schelsen Modell, beim zweiten deren Frauen und nun folgt der dritte mit Senioreninnen und Senioren Ü60!

Am 3. Dezember präsentieren einige der aktuellen Models, auch Schelsirellis genannt, von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr den tollen Kalender. Wo? Im Gartencenter Lenders, Gereonstraße 80 in Mönchengladbach. Die „Generation Gold“ wird nicht nur Kalender für einen guten Zweck verkaufen, sondern sind auch zu einem Gespräch oder auch für Fotos zu haben. Und viele von ihnen werden in Ihren Kostümen erscheinen.

„Was allen gemeinsam sehr am Herzen liegt“, so Mira Mikosch, ist , dass je 10 Euro pro Kalender zu gleichen Teilen an die Aktion „Freizeit behinderter Jugendlicher“ e.V. (AFbJ) sowie an das „Schelsener Weihnachtsmärchen“ gespendet werden. Somit wird durch die AFbJ die Lebensfreude behinderter Jugendlicher gefördert. Das Schelsener Weihnachtsmärchen gibt seinerseits alle Einnahmen weiter an die Hilfe an Krebs erkrankter Kinder, die Unterstützung von Mukoviszidose-Patienten, ein Kinderhospiz und weitere soziale Projekte, rund um vornehmlich kranke oder hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche. Mit dem Kauf des Schelsirelli-Kalenders tut man also nicht nur etwas für sich, sondern auch etwas für Andere. Und – das wäre doch einfach auch mal ein ganz anderes Geschenk für Familie, Verwandte oder Freunde!? (opm)

Foto: Gabi Koepp

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert