Die Schützenhochburg MG-Holt hat für 2020 zwei neue Königshäuser

Während des Klompenballs im rappelvollen Festzelt, wo selbstverständlich die Klompenfrauen das Sagen haben, wird draußen Jung- und Altkönig ermittelt. Während bei vielen anderen Bruderschaften wenige, bzw. keine Bewerber sind, reißen sich die Holter darum, Repräsentant ihrer Bruderschaft zu sein.

Mönchengladbach – Als erstes wird der Jungkönig ermittelt. Diese 5 Bruderschaftler wollten Jungkönig in der St. Michaels Bruderschaft werden: René Tolls, Alessandro Sandro Parasiliti, Simon Weuthen, David Heller und André Pübben.

Jungkönig der St. Michaels Bruderschaft Holt, mit Präsident André Heynckes, wurde mit dem 67. Schuß René Tolls von der Gruppe „Schützenoffiziere Holt“. Seine Brudermeister sind Tim Specks und Daniel Oggiano. Diese Gruppe hat sich 2005 gegründet.

Nach einer kurzen Pause, in der Jungkönig mit seinen Brudermeistern (Minister) im Zelt vorgestellt werden, wird am Schießstand der Vogel für den Alt-König montiert. Diese 10 Holter Schützen wollten Schützenkönig für 2020 werden: Udo Nösen, Jürgen Lüttge, Thomas Placzek, Carsten Tolls, Bernhard Müller, Michael Thomas, Ralf Bolten, Werner Schumacher, Norbert Goerissen, Karl-Heinz Hurtmanns.

Alt-König wurde mit dem 70. Schuß Udo Nösen. Seine Brudermeister sind Bernd Müller und Werner Schumacher. Diese Drei sind aus der Schützengruppe „Weiße Husaren“, die im nächsten Jahr das 50-jährige Jubiläum feiert.

Königspaar Udo Nösen mit Carmen, Brudermeisterpaar Bernd Müller mit Sabine und Werner Schumacher mit Ilona

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.