Die Sommer-Serie zum Einbruchschutz: Das liebe Geld – Fördermöglichkeiten

Durch Ihr eigenes Verhalten und die richtige Sicherungstechnik können viele Einbrüche verhindert werden. Tragen Sie Verantwortung für den Schutz Ihres Wohnbereiches und lassen Sie sich dabei von den technischen Fachberaterinen und Fachberatern der Kreispolizeibehörde Viersen unterstützen.

Viersen – Jede Woche in den Sommerferien veröffentlichen wir einen Teil der Serie zum Einbruchschutz, so dass Sie sich Schritt für Schritt über eine Absicherung Ihres Wohnbereiches informieren können. Die Serie umfasst insgesamt sechs Teile und wird neben Ratschlägen zu Ihrem eigenen Verhalten die technische Sicherung von Türen, Fenstern, Glasflächen und Kellerfenstern behandeln. Im letzten Teil informieren wir Sie über staatliche Fördermöglichkeiten und Informationsmaterial im Internet.

Wenn Sie einen Teil der Serie verpasst haben, ist das gar kein Problem. Sie können alle bereits erschienenen Teile unter www.viersen.polizei.nrw nachlesen.

Es ist tatsächlich so – Haus oder Wohnung zu sichern kostet Geld. Aber wer findig ist und die Möglichkeiten ausschöpft, kann sich finanzielle Unterstützung dafür sichern. Staatliche Förderung von Einbruchschutz kommt von der KFW-Bank. Gefördert werden sowohl Investitionen in Sicherheitstechnik in vorhandenen Häusern als auch Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz – auch in Kombination mit barrierereduzierenden oder energieeffizienten Maßnahmen.

Darunter fallen unter anderem einbruchhemmende Haus- und Wohnungstüren, einbruchhemmende
Garagentore und -zugänge, Nachrüstsysteme für Türen und Fenster, einbruchhemmende Gitter, Rollläden und Lichtschachtabdeckungen. Die Förderung ist erhältlich für Eigentümer/innen und Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter/innen, Erstkäufer/innen einer Immobilie, die einbruchsicher umgebaut werden soll. Die Umbaumaßnahmen müssen durch spezialisierte Fachunternehmer ausgeführt werden, nachdem Sie eine Zusage von der KfW erhalten haben.

Alle Informationen und aktuellen Konditionen zum Zuschuss finden Sie unter https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Einbruchschutz/. Achten Sie bitte auf die unterschiedlichen Förderpakete und deren Kombinationsmöglichkeiten.

Wir haben dazu auch zwei nützliche Internetseiten herausgesucht: www.polizei-beratung.de Hier können Sie unter „Themen & Tipps“ alles Wissenswerte zum Thema Einbruch noch einmal nachlesen. Unter Medienangebote können Sie sich Broschüren herunterladen https://polizei.nrw/wohnungseinbruch. Hier finden Sie unter anderem Adressennachweise für Errichter mechanischer Sicherungen

Für eine persönliche Beratung wenden Sie sich unverbindlich an die technischen Fachberater der Kreispolizeibehörde Viersen unter 02162 / 377-3139. Dort läuft ein Anrufbeantworter – wir rufen zurück. /hei (632/Polizei Viersen)

Foto: annawaldl