Krefeld: Die Sparda-Bank ehrt das Gymnasium am Moltkeplatz mit 2.000 Euro

Viel Fantasie und Ideenreichtum haben die Gewinner der diesjährigen SpardaSpendenWahl bewiesen. Unter dem Motto „Wir lassen der Kreativität freien Lauf!“ hat das Gymnasium am Moltkeplatz mit dem Projekt „Kreativität in Kunst und Spiel“ den 13. Platz in der Kategorie „Mittelgroße Schulen“ erreicht. Sie wird daher mit 2.000 Euro ausgezeichnet. „Auf dieses Ergebnis sind wir stolz und gratulieren den beteiligten Lehrern und Schülern herzlich“, erklärt Andrea Hambloch, Filialleiterin der Sparda-Bank in Krefeld.

Krefeld – Bei der offiziellen Spendenübergabe überreichte die Filialleiterin den Scheck an Dr. Udo Rademacher, Schulleiter. Darüber hinaus haben die Vertreter der Schule ihr eingereichtes Projekt vorgestellt. „Ich freue mich, dass ich den Gewinnern noch einmal persönlich gratulieren kann“, erklärt Andrea Hambloch. Gemeinsam mit der Kunst-AG werden die Schülerinnen und Schüler Spielobjekte für eine fantasievolle Pausengestaltung erstellen. Ziel ist es, die Gestaltungsideen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und eigenhändig zu bauen. Diese neuen Spielobjekte sollen den bereits vorhandenen Materialpool erweitern.

Filialleiterin Andrea Hambloch (links) gemeinsam mit Schulleiter Dr. Udo Rademacher (rechts) bei der Spendenübergabe.
Foto: Sparda

Großes Engagement – enorme Resonanz
Insgesamt unterstützt die Sparda-Bank West die Gewinner der SpardaSpendenWahl mit 300.000 Euro aus den Reinerträgen ihres Gewinnsparvereins. Diese verteilen sich auf die 50 Erstplatzierten in den drei Kategorien „Kleine Schulen“, „Mittelgroße Schulen“ und „Große Schulen“. Der Online-Wettbewerb stieß auch in diesem Jahr mit 435 beteiligten Schulen und über 683.000 abgegebenen Stimmen auf große Resonanz – und machte ein enormes Engagement sichtbar. „Wir fanden es toll zu sehen, wie viele gute Ideen an den Schulen in unserer Region entstehen“, berichtet Andrea Hambloch.

Unterstützung für den Nachwuchs
Als genossenschaftliches Kreditinstitut setzt sich die Sparda-Bank West systematisch dafür ein, den Nachwuchs zu fördern. Dafür gibt es beispielsweise ein selbst konzipiertes Jugendbildungsprogramm oder maßgeschneiderte Bewerbungstrainings. In diesen Zusammenhang gehört auch die SpardaSpendenWahl. Im nächsten Jahr geht der erfolgreiche Wettbewerb bereits in die siebte Runde. Andrea Hambloch: „Wir laden schon jetzt dazu ein, sich dann wieder an der Wahl zu beteiligen und freuen uns ganz besonders über Beiträge aus unserem Einzugsgebiet.“