Die Viersener Innenstadt wurde magisch bei 38 Grad

Schwebende Tische, feurige Brieftaschen oder schnell fliegende gelbe Tücher, die einfach aus der Luft gegriffen wurden, beim Aktionstag „Viersen verzaubert“ hatte das Citymanagement Viersen Magie in die Stadt gebracht.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen – Magie lag in der Luft am vergangenen Samstag in der Viersener Fußgängerzone als direkt zwei Zauberer mit ihrer Kunst begeisterten. Klaus Lüpertz, auch als Traumwandler bekannt, aus Krefeld und Peter Vohralik aus Meerbusch waren der Einladung des Viersener Citymanagements gefolgt die kleinen und großen Passanten an den letzten Tagen der Sommerferien ins Zauberland zu entführen.

Das „Zaubern durch die Scheibe“ ist Teil der Kampagne „Heimat shoppen“ und so tourte die mobile Zaubershow durch sechs verschiedene Schaufenster entlang der Fußgängerzone vom Remigius- bis zum Gereonsplatz. Während jeder Künstler als Soloact überzeugte, lieferten sich die beiden Magier zudem ein Zauberer-Battle, welches mit überraschten „Ohs“ und „Ahs“ honoriert wurde. Lachen und Staunen eng vereint – und spätestens dann ein ganz besonderer Moment, wenn die Zuschauer ihren eigenen Augen nicht mehr trauen konnten.

Trotz der enorm hohen Temperaturen blieben die interessierten Gäste gerne stehen, die auch aus 1,5 Meter Corona-Sicherheitsabstand eine gute Sicht hatten. Wer bis dahin dachte, dass Zaubern durch die Scheibe irgendwie doch gar nicht magisch sein konnte, der wurde eines Besseren belehrt, denn nachdem Zauberer Peter Vohralik in seiner Heimatstadt das Programm bereits erfolgreich vorgestellt hatte, nahm sein Kollege den Kindern in Krefeld die Langeweile im Rahmen der häuslichen Isolation. Gezaubert wurde vor der Fensterscheibe, während die Kinder im Haus jubeln durften. Nicht ganz so lief es in Viersen ab, wenn auch die Schaufenster immer noch Teil des magischen Programms sind – eben Kunst, die verzaubert. (ea)

Magisch wurde es mit Zauberer Peter Vohralik beim Aktionstag „Viersen verzaubert“ am Gereonsplatz. Foto: Rheinischer Spiegel