Dölker Nachtwächter überreichte Spende zum Erhalt von St. Cornelius

Wer in Dülken eine Spende überreicht, der wird sich natürlich nicht mit geraden Zahlen oder aufgerundeten Beträgen zufrieden geben – denn in Dölke, da herrscht die 11 oder auch die 111. Passend hierzu übergab der Dülkener Nachtwächter nun eine Spende an Pfarrer Jan Nienkerke.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Dülken – Regelmäßig bietet der bekannte Dülkener André Schmitz als Nachtwächter interessante Rundgänge durch die Altstadt an. In historischer Uniform mit Laterne und Hellebarde erzählt er seinen Gästen spannende und unterhaltsame Geschichten, Legenden und Anekdoten aus Dülken. Sein Lohn ist manchmal eine Teilnehmergebühr, manchmal sind es Spenden – aus den gesammelten Beträgen heraus spendet er regelmäßig an verschiedene Institutionen.

So passte es gerade gut, dass die Mitglieder des GdG-Rates den Nachtwächter auf seiner Runde begleiteten. Diese Gelegenheit nutzte André Schmitz und überreichte Pfarrer Jan Nienkerke von St. Cornelius und Peter eine Nachtwächterspende in Höhe von 2 x 111 Euro, die nach der Fertigstellung des Marienportals nun einer Erneuerung der Lautsprecheranlage zugutekommen wird. (cs)

Foto: Privat

Ein Kommentar

  1. Spenden für ein milliardenschweres Großunternehmen empfinde ich als unerhört, wenn sie auch noch so geringfügig ist.

Kommentare sind geschlossen.