Doppelausstellung in der Galerie im Park in Viersen

Ab kommenden Sonntag, 12. August 2018, wird es in der Städtischen Galerie im Park eine neue „Doppelausstellung“ geben. Zum einen bietet „Antenne Viersen“ die Möglichkeit, noch einmal genau hinzuschauen – denn durch eine minimale Veränderung wandelt sich auch die vertraute Perspektive im öffentlichen Raum. Der oft erst auf den zweiten Blick wahrgenommene Eingriff in die alltägliche Umgebung ist charakteristisch für die Installationen und Fotoarbeiten von Maik und Dirk Löbbert.

Foto: Maik Löbbert

Viersen – In den übrigen Ausstellungsräumen zeigen die Endrundenbewerberinnen und -bewerber um das Stipendium „Kunstgenerator“ ihre Werke. In dieser zweiten Phase des Juryverfahrens fällt die Entscheidung, wem im nächsten Jahr Atelier und Wohnung in der Alten Lateinschule am Dechant-Frenken-Platz zur Verfügung stehen.

Zur Eröffnung spricht Peter Friese, Direktor des Weserburg-Museums Bremen, zum Werk der Brüder Maik und Dirk Löbbert. Für die musikalische Umrahmung sorgt Louis Steinbronn von der Kreismusikschule Viersen am Vibraphon.

Die Galerie im Park bietet Einblicke in das künstlerische Schaffen des Künstler-Duos, für das die Wahrnehmung des Besonderen im Alltäglichen mittels optischer Überraschungen und Verfremdungen das zentrale Thema ihrer Arbeiten ist. Seit 2001 leiten sie gemeinsam die Klasse für Bildhauerei und Kunst im öffentlichen Raum an der Kunstakademie Münster, deren Rektor Maik Löbbert ist. Von Beginn an begleiten Maik und Dirk Löbbert das Viersener Stipendium „Kunstgenerator“ und gehörten viele Male der Jury an.

Seit 2008 fördert der „Kunstgenerator“ in Zusammenarbeit von NEW Viersen und Stadt Viersen junge Künstlerinnen und Künstler über regionale Grenzen hinaus. Aus den 60 Bewerbungen qualifizierten sich diesmal für die Finalrunde Nadine Baldow und Manaf Halbouni von der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Justyna Janetzek aus Münster, Daniel Jasser von der Hochschule für bildende Künste Hamburg und Damaris Kerkhoff von der Kunstakademie Düsseldorf. Die Finalisten treffen selbst die Auswahl, welche Originale sie nach Viersen senden. Im Mittelpunkt stehen diesmal Skulpturen, raumgreifende Installationen und textile Arbeiten. Die zweite Jahreshälfte 2018 steht in der Städtischen Galerie im Park ganz im Zeichen dieses zehnten Geburtstages.

Beide Präsentationen sind bis 9. September 2018 zu sehen. Am Dienstag, 14. August, können Interessierte von 13 bis 13.30 Uhr für 2 Euro an einer Kurzführung durch die Ausstellungen teilnehmen.

Die Städtische Galerie im Park hat die Anschrift Rathauspark 1. Sie öffnet dienstags bis samstags von 15 bis 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Galerie ist per E-Mail an galerie@viersen.de zu erreichen.