Dülken: „De Kochbüll“ wird gepackt

Das Jugendzentrum ALO in Dülken kocht mit jungen Müttern jeden Montag leckere Gerichte aus frischen Lebensmitteln. Normalerweise. In dieser Zeit läuft aber vieles nicht wie immer ab, das gemeinsame Kochen ist zurzeit nicht möglich.

Viersen-Dülken – Bettina Passon, Leiterin des ALO, und Nicole Henneböhl, Mitarbeiterin der Fachstelle frühe Hilfen der Stadt Viersen, haben sich deshalb eine tolle Idee einfallen lassen: „Wir packen de Kochbüll mit frischen Lebensmitteln und einem Rezept, verteilen die Taschen dann an die Mütter und kochen anschließend gemeinsam im Videochat. Das funktioniert prima”, erklärt Passon. Passon und Henneböhl kooperieren bereits seit 20 Jahren in der Arbeit mit jungen Müttern.

Finanziell unterstützt wird diese langfristige Aktion von der Volksbank Viersen. Michael Willemse, Vorstand der Volksbank Viersen, begründet die Unterstützung: „Wir finden es wichtig, dass Kinder bereits früh mit frischen Zutaten statt mit Fertigprodukten ernährt werden. Das ist eine tolle Aktion, die wir gerne unterstützen.”

Bettina Passon ergänzt: „Die Mütter suchen sich selber aus, was gekocht wird. Wir besorgen die Lebensmittel und schreiben das Rezept. Was wir heute verteilen, hat ca. 40 Euro gekostet. Damit werden dann später sieben Familien gesund satt. Die Familien sehen so, dass es gar nicht teuer sein muss, sich gesund zu ernähren.” (Volksbank Viersen)

Nicole Henneböhl (Stadt Viersen), Bettina Passon (Leiterin des Jugendzentrums ALO) und Michael Willemse (Vorstand der Volksbank Viersen) packen „de Kochbüll“. Foto: Volksbank Viersen

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.