Dülken: Polizei stellt zwei Räuber

Direkt zwei Räuber konnte die Polizei am gestrigen Samstag in Dülken stellen. Sie hatten am frühen Morgen einen 22-jährigen Dülkener während der Fahrt von seinem Fahrrad gestoßen und sein Mobiltelefon entwendet. Kurze Zeit später kam es durch die gleichen Personen zu einem versuchten Raub am Bürgerhaus. 

Viersen-Dülken – Am 09.03.2019, gegen 05:55 Uhr, stießen ein 19-jähriger Dülkener und ein 19-jähriger Anrather während der Fahrt einen 22-jährigen Dülkener von seinem Fahrrad und entwendeten sein Mobiltelefon. Der Geschädigte erlitt Verletzungen an den Händen und am Kopf. Kurze Zeit später, gegen 06:25 Uhr, kam es durch die gleichen Personen zu einem versuchten Raub am Bürgerhaus in Viersen.

Hier wurde ein 30-jähriger Dülkener von den beiden Personen angesprochen und zunächst nach Zigaretten und Drogen gefragt. Als der Geschädigte nicht antwortete, trat einer der Räuber in gegen das Bein und der andere schubste ihn. Anschließend verfolgten die Räuber den flüchtenden Geschädigten und flüchteten dann selbst, als dieser die Polizei anrief. Es konnten zwei Tatverdächtige am Mühlenberg in Dülken angetroffen werden, die auf die Täterbeschreibungen der beiden Geschädigten passten. Bei den beiden Tatverdächtigen konnte das vom Geschädigten entwendete Mobiltelefon gefunden werden. Die beiden Räuber wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Viersen zugeführt. Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Sachbearbeitung und hielt Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft. Beide Personen wurden nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (ots)

Foto: ROOKIE23