Dülken: Polizeibeamter schießt auf Pkw

Im Rahmen eines Zugriffs auf einen Pkw in der Theodor-Frings-Allee in Dülken ist es gestern Nachmittag gegen 14 Uhr zu einer Schussabgabe durch einen Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Mönchengladbach gekommen.

Viersen-Dülken – Nach bisherigem Ermittlungsstand versuchte der Fahrer vor der Polizei zu flüchten und fuhr dabei auf einen der Beamten zu. Dieser zog die Dienstwaffe und gab einen Schuss auf den Reifen des Wagens ab. Der Anlass der Fahrzeugkontrolle ist ein Betäubungsgmittelverfahren gegen mehrere Beschuldigte, welches in Mönchengladbach geführt wird.

Aus Neutralitätsgründen werden die Ermittlungen zu den Umständen der Schussabgabe nun durch das Polizeipräsidium Aachen geführt. (am/Polizei Aachen)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

3 Kommentare

  1. Ich finde es traurig was in Deutschland passiert, unsere Polizei die für recht und Ordnung sorgen soll, sind die Hände gebunden. Einer der angehalten wird und die Polizei ignoriert hat doch dreck am stecken und was zu verbergen, da hat sie Polizei doch recht auf den wagen zu schießen. Für was lerne ich denn die Ausbildung der Polizei, wenn ich um mein eigenes leben zu schützen die Waffe nicht ziehen darf. Gerade bei den Temperaturen ohne schutzweste möchte ich hier in Deutschland keine verkehrskontrolle machen, man klagt über Hautausschlag Ekzeme, arme Polizei die von Gesetzen umgeben ist und nicht handeln darf. Macht der Polizist von der Waffe Gebrauch muss er Seitenlänge begründen können warum??? Dann kann er sich auch eine spielzeugwaffe anschaffen und sich erschießen lassen.

  2. Ein Polizeibeamter hat keine lobby mehr in Deutschland. Stets werden Sie an Ihre Aufgaben durch immer neuere Gesetze gezwungen wegzusehen. Vor Jahren ist die Polizei der von der Regierung minimiert worden, und sie sind selbst befangen mit was sie noch dürfen oder nicht.
    Ein Rechtsstaat ohne Handlungen der Polizei. Das gibt es nur in Deutschland.
    Krawalle und und Kriminalität artet seit 2016 immer weiter aus und das wird der Gewollte Untergang Deutschland.
    Wenn die Akzeptanz weiter so zunimmt ohne die Gesetze zu verändern, das wieder Recht und Ordnung herrscht, so werden es in Extreme Ufern ausweiten was nicht mehr unter Kontrolle kommen kann.
    Das nennt man dann die Sicherheit in Deutschland.
    Arme Polizeibeamte ohne etwas Befugnis.

  3. Traurig dass die Polizei keine Handhabe mehr hat. Da wird monatelang noch die Schussabgabe überprüft ob diese notwendig war…das muss man sich mal vorstellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.