Dülken wurde zum Paradies für Kinder und Erwachsene

Bereits zum 28. Mal bot der größte Kindertag zwischen der niederländischen Grenze, Düsseldorf und Koblenz ein kunterbuntes Programm zum Toben, Spielen, Ausprobieren und Entdecken. Daneben lockte die Melcherstiege als große Partyarena.

Foto: Rheinischer Spiegel/oj

Viersen-Dülken – Mitmach-Aktionen für die ganze Familie auf dem Alten Markt bis hin zur Lange Straße reihten sich auch in diesem Jahr aneinander um den kleinen Gästen ein ganz besonderes Programm zu bieten. Dazwischen immer wieder Vorführungen von Sportvereinen, Riesenrutschen, eine Holzkegelbahn der SG Dülken oder ein Riesentrampolin, doch so viele Gäste wie gewohnt zog es in diesem Jahr nicht nach Dülken.
Jan (9) versuchte sein Können beim Balanceakt mit den großen Holzbausteinen, seine Schwester Mila (5) hatte dagegen nur Augen für die große rot-gelbe Riesenrutsche im Edeka-Außenbereich. Irgendwann wurde es Jan dann doch zu bunt, ständig fielen seine Steine von der freihängenden Plattform. Er zückte seine Kindertaler, die traditionelle Währung des Dülkener Kindertages und hatte auch schon das nächste Highlight entdeckt. Vereine der Region, Unternehmen und Einzelhändler boten gewohnt nicht nur ein vielfältiges Angebot an Spielen, sondern auch an Leckereien und auch der verkaufsoffene Sonntag lockte in die Innenstadt.
Während die Feuerwehr wieder mit ihren Wasserspielen lockte, bot die St.-Eligius-Bruderschaft Dülken ihr beliebtes Hufeisenschmieden. Spätestens hier musste eine neue Karte mit Kindertalern her, denn schließlich hatten die beiden kleinen Besucher noch gar nicht alles erlebt, was sie gerne erleben wollten und eine Bastelaktion mit den Mäusespeck-Spießen am Stand der Taumtorten Viersen musste auf jeden Fall noch sein. Gegen Mittag, als sich langsam die Müdigkeit einstellte, nutzte Mama Jessika die Chance eine Pause an der Melcherstiege mit den beiden einzulegen.

Hier lockte der 1. Dülkener Beachvolleyball Cup als große Partyarena. 100 Kubikmeter Sand versprühten Beach-Atmosphäre während am Samstag Hobbymannschaften den Platz beherrschten, am Abend gefeiert wurde und am Sonntag das offizielle Mixed-Turnier des Westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) ausgerichtet wurde. Mit guter Musik, Liegestühlen und Kaltgetränken haben die Organisatoren, die Abteilung Volleyball des SG Dülken, EDEKA Zielke und das DülkenBüro, neben dem sportlichen Wettkampf ein mediterranes Ambiente geschaffen, in dem sich kleine und große Besucher wohlfühlten. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/oj