Dülkener Berufsschüler unterstützen Notfelle Niederrhein e. V.

Zwei Tage lang lernen vier Berufsschüler des Berufskollegs Viersen-Dülken die Arbeit des engagierten Tierschutzvereins Notfelle Niederrhein e. V. kennen, dabei gestalten sie nicht nur Streunerboxen für frierende Vierbeiner, sondern auch ein Quarantänezimmer mit.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen-Süchteln – Die großen Styroporboxen eignen sich hervorragend für ein Winterquartier der kleinen Fellnasen, die Schutz suchen müssen, wenn Eis und Schnee über sie hereinbrechen. Erneut ist in diesem Jahr die Anzahl der freilebenden Tiere ohne warme Couch gestiegen, so die Tierschützer der Notfelle Niederrhein, die mehrfach Alarm geschlagen hatten, weil sie die Flut der Jungtiere nicht mehr betreuen konnten.
Hilfe kommt nun zwei Tage lang von den Berufsschülern aus Dülken, die im Rahmen ihrer Projekttage ein wenig in die ehrenamtliche Tierschutzarbeit schnuppern. An den Tagen entstanden so nicht nur die wichtigen Streunerboxen für den Winter, ebenfalls Kratzbäume wurden mit neuen Sisalstangen und passendem Katzenspielzeug renoviert sowie ein Quarantänezimmer gestaltet, bevor zum Abschluss die Zeit für eine Beschäftigungs- und Kuschelzeit mit den Pflegekatzen genutzt wurde. (nb)

Der als gemeinnützig anerkannte Verein ist dringend auf Futter-, Geld- und andere Sachspenden angewiesen. Ebenfalls eine Mitgliedschaft ist möglich, der Jahresbeitrag beträgt 20,00 Euro.

Notfelle Niederrhein e.V.
Spendenkonto: Sparkasse Krefeld | IBAN: DE62 3205 0000 0000 2731 51 | BIC: SPKRDE33
www.notfelle-niederrhein.de
www.facebook.com/notfelle.niederrhein

Foto: Notfelle Niederrhein e. V.