Ehemaliger Kinderspielplatz Wetschewell wird renaturiert

In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde beginnen jetzt Umbauarbeiten am ehemaligen Kinderspielplatz Wetschewell. Für die aufwendige Renaturierungsmaßnahme direkt neben der Niers im Naturschutzgebiet Wetscheweller/Güdderather Bruch muss der Rad- und Fußweg auf einer Länge von etwa 430 Metern gesperrt werden.

Mönchengladbach – 5.360 Quadratmeter groß ist die Fläche, die mags renaturiert. Auf dieser befindet sich eine Aufschüttung, die eine natürliche Entwicklung des Feuchtgebiets am Niersgrünzug stört. Bis etwa März 2021 soll sie zurückgebaut sein. Gleichzeitig wird die Niers an die renaturierte Fläche angebunden. „Das Projekt hat eine hohe naturschutzfachliche Bedeutung“, betont mags-Grünplanerin Anna Ziegler.

Die Maßnahme trägt zur verbesserten Stadtentwässerung bei. So wird bei Hochwasser der Niers die Fläche überflutet. Das verhindert ein zu starkes Ansteigen des Niers-Pegels in der Nähe von Wohngebieten.

Um den Umweltschutz zu gewährleisten, wird es sowohl eine ökologische als auch eine bodenkundliche Baubegleitung geben. Daher kann es je nach Boden- bzw. Witterungsverhältnissen zu Verzögerungen der Bauarbeiten kommen.