Eier mit Speck: Der Hohe Busch wird wieder zum Festivalgelände

Auf dem Hohen Busch herrscht mittlerweile emsiges Treiben, denn am kommenden Donnerstag muss alles stehen, wenn die Zeltplätze für das diesjährige Eier mit Speck-Festival geöffnet werden.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen – Die Speckies von nah und fern machen sich bereit, die ersten Campingtaschen sind bereits gepackt. Auf dem Hohen Busch findet vom nächsten Freitag bis Sonntag wieder das beliebte Eier mit Speck-Festival statt, doch damit die tausenden von Besuchern hier feiern können bedarf es im Vorfeld einer planerischen Glanzleistung. Bereits am vergangenen Donnerstag wurden die Materialien zum Hohen Busch geliefert, denn am kommenden Donnerstag trudeln hier die ersten Festivalbesucher ein.

Rund dreißig Helfer sind beim Aufbau dabei, über die gesamten Festivaltage legen allerdings rund 250 mit Hand an die mehr als fünf Kilometer Stromkabel oder die 300 Kilometer langen Wasserleitungen, die benötigt werden für die zahlreichen Stände, den Zeltplatz oder die Bühne. Für Ruhe sorgen zusätzlich fast 70 Sicherheitsleute – das Festivalwochenende ist gut vorbereitet worden. „Wir werden immer schneller und sind am heutigen Tag schon sehr weit vorangekommen“, so die Aussage der anwesenden Aufbauhelfer und Organisatoren am Samstag.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Mittlerweile steht auch bereits die Helferküche und auch die Kater-Tüten, die von dem Arbeitskreis ProBe (Prophylaxe und Begleitung für junge Menschen), bestehend aus einem Netzwerk verschiedener Hilfe- und Beratungsstellen im Kreis Viersen, organisiert wurden sind bereits gepackt. 2.000 werden es in diesem Jahr sein, in den letzten Wochen wurden sie fleißig im Jugendzentrum ALO in Dülken gepackt.

Kondome, Ohrstöpsel, Traubenzucker sowie Informatives zum Alkoholkonsum oder Sex und erstmals auch Zahnbürsten, die Katertüten finden in jedem Jahr großen Anklang bei den Festivalbesuchern. Verteilt werden sie in der Nähe des Zeltplatzes und haben in den letzten zwei Jahren schon fast eines Siegeszug hinter sich. Dabei waren es 2017 noch 1.000 Tüten und obwohl die Menge verdoppelt wurde – die Nachfrage ist riesig. Die zehn Helfer rund um Ideenfinderin, Diplom Sozialpädagogin und ALO-Leiterin Bettina Passon freuen sich zudem auf das eine oder andere Gespräch zu den Katertüten, die durch Sponsoren und Spenden möglich gemacht wurden.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Der Campingplatz öffnet Donnerstag, den 25. Juli um 10:00 Uhr, ab Freitag um 14:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag ab ca. 11:30 Uhr ist auch das Festivalgelände geöffnet, schließlich treibt es die Speckies dann zum berühmten Eier-mit-Speck-Frühstück ab ca. 12:00 Uhr. Das Line-Up beginnt am Freitag um 15:00 Uhr mit der Band Molass, die in diesem Jahr den 13. Young-Life-Bandcontest in Viersen gewonnen hatte, gefeiert wird dann bis spät in die Nach bis zum Auftritt von Any Given Day um 23:30 Uhr. Am Samstag startet das Bühnenprogramm um 12:50 Uhr mit Shrimp Cake und endet um 23:30 Uhr mit The Darkness, am Sonntag geht es um 13:00 Uhr mit Blaas Of Glory los, den Abschluss findet das diesjährige Festival um 21:30 Uhr mit Life Of Agony. (ea)