Ein Blick in die Stadt – Süchteln wird zwei Traditionsunternehmen vermissen

In den letzten Tagen des vergangenen Monats reihten sich die wartenden Kunden nicht selten aneinander um ein letztes Mal in der Süchtelner Bäckerei Schmitz einkaufen zu können. Nach 51 Jahren Selbstständigkeit schloss das Traditionsunternehmen, ebenso wie die Apotheke am Lindenplatz, seine Türen.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Süchteln – Viele schöne Erinnerungen, die manchmal ein Schmunzeln, manchmal Wehmut hervorrufen, nahmen Margot und Stefanie Schmitz mit. Nach 51 Jahren Selbstständigkeit schloss die Bäckerei Schmitz in Süchteln an der Hochstraße, nachdem das Traditionsunternehmen keinen Nachfolger gefunden hatte.
Beide bedankten sich für die Unterstützung und Anerkennung in den vergangenen Jahren: „Es war uns ein tiefes Bedürfnis und eine große Freude, Sie mit guter Dienstleistung und persönlicher Atmosphäre zu bedienen. Ein besonderer Dank gilt unseren so treuen Mitarbeitern, die uns stets in Allem so sehr unterstützten. Uns ist bewusst, dass wir all dies ohne unser tolles Team nicht hätten erreichen können.“

Es war jedoch nicht das einzige Traditionsgeschäft welches in Süchteln am 31. Oktober schloss, denn nur wenige Meter weiter stellte zudem nach 44 Jahren die Apotheke am Lindenplatz ihre Dienstleistung ein.
Schweren Herzens und auch etwas wehmütig verabschiedete H. J. Heimes von seinen Kunden. „Es war eine sehr schöne Zeit mit Ihnen“, so Heimes, der sich herzlichst für ihr langjähriges Vertrauen und Treue bedankte. „Ebenfalls gilt mein herzlichster Dank meinen treuen Mitarbeitern, ohne die all dies hier nicht möglich gewesen wäre.“ (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz

Ein Kommentar

  1. Das ist alles zu verschmerzen und der Gang der Zeit. Was die Backwaren anbetrifft: Schon seit vielen Jahren konnten die Nachfolger nicht den Qualitätslevel der „alten Meister“ erreichen. Was vor vielen Jahren die Bäcker wie z.B. Kox, Rath, Leiders und auch die alten Schmitzen’s aus ihren Öfen zauberten, bleibt heute unerreicht.Jedenfalls in Süchteln. ….

Kommentare sind geschlossen.