Einbruch in Gaststätte auf der Goetersstraße – Einsatzkräfte setzten Pfefferspray ein

Einbrecher leistete Widerstand – zwei Beamte leicht verletzt. Der Mann, der augenscheinlich unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stand, nahm von einem Tisch eine Flasche hochprozentiges Desinfektionsmittel, goss einen Teil der Flüssigkeit aus und versuchte das Mittel mit einem Feuerzeug anzuzünden.

Viersen – In der Nacht zu Dienstag wurden mehrere Streifenwagen der Viersener Polizei gegen 01.30 Uhr zu einem Einbruch auf der Goetersstraße in Viersen gerufen. Vor Ort fanden die Streifenteams eine eingeschlagene Fensterscheibe an einem Gaststättenbetrieb vor, in dem Raum sahen sie den Einbrecher. Der Täter, ein 45-jähriger Pole aus Viersen, reagierte auf keinerlei Ansprache. Stattdessen wurde er äußerst aggressiv, brüllte lautstark, beleidigte die Beamten und warf Tische und weiteres Inventar durch den Raum.

Der Mann, der augenscheinlich unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stand, nahm dann von einem Tisch eine Flasche hochprozentiges Desinfektionsmittel, goss einen Teil der Flüssigkeit aus und versuchte, das Mittel mit einem Feuerzeug anzuzünden. Um dies zu verhindern, setzten die Beamten Pfefferspray ein und versuchten, den Mann zu überwältigen. Der 45-Jährige zeigte auf das Pfefferspray jedoch keine Reaktion und warf die Flasche mit dem Desinfektionsmittel in Richtung der Einsatzkräfte. Mit vereinten Kräften gelang es den Beamten schließlich, den Mann zu überwältigen.

Dabei wurden zwei Einsatzkräfte leicht verletzt. Auch der 45-Jährige wurde bei seiner Festnahme verletzt und von einem alarmierten Notarzt erstversorgt. Aufgrund des möglicherweise durch Rauschmittel beeinträchtigten Zustandes des Mannes, wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dem Viersener wurde eine Blutprobe entnommen, die Ermittlungen dauern an. Die beiden verletzten Polizisten blieben dienstfähig. /wg (810)

Quelle: Polizei Viersen

Foto: Rheinischer Spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.