Eine Stimme auf nationaler und internationaler Bühne

Im Mönchengladbacher Rathaus Abtei war am Freitag, 10. September 2021 der neu gebildete Verwaltungsrat der Metropolregion Rheinland unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Felix Heinrichs (Mönchengladbach) zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen.

Kirsten Jahn (Geschäftsführerin der Metropolregion Rheinland), Michael Wenige (Hauptgeschäftsführer IHK Bergisches Land und stv. Verwaltungsratsvorsitzender), Felix Heinrichs (Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach und Verwaltungsratsvorsitzender), Dr. Stephan Keller (Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf und Vorstandsvorsitzender) und Ulla Thönnissen (Geschäftsführerin der Metropolregion Rheinland) Text/Foto: ©Stadt MG

Mönchengladbach – Der Verwaltungsrat, der aus 21 Mitgliedern besteht, bildet die Breite und Vielfalt der Region ab und setzt die von der Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse über strategische und budgetäre Grundsatzentscheidungen um. Neben Felix Heinrichs ist auch der Mönchengladbacher Ratsherr Oliver Büschgens Mitglied des Verwaltungsrates. An der Sitzung hat auch der Vorsitzende des Vorstandes der Metropolregion, Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf teilgenommen.

Insgesamt 35 Städte, Kreise und Verbände aus der Region, unter anderem auch Mönchengladbach, haben sich 2016 zusammengeschlossen, um die interkommunale und regionale Zusammenarbeit zu verstärken und ihre Interessen gegenüber Land, Bund und EU konzentriert zu bündeln.

Der Verein soll die Interessen vor allem bei überregionalen Planungen wie dem Bundes- bzw. Landesverkehrswegeplan und dem Landesentwicklungsplan die Wettbewerbs- und Handlungsfähigkeit seiner Mitglieder auf regionaler-, landes- und bundesweiter sowie auf europäischer Ebene verbessern, die Akquise von Fördergeldern optimieren und die Region besser vermarkten.

„Ein gemeinsames Vorgehen verschafft auf nationaler wie internationaler Bühne mehr Gehör und bringt die gesamte Region wirtschaftlich, aber auch in vielen anderen Bereichen weiter nach vorne“, betonte Oberbürgermeister Felix Heinrichs in der konstituierenden Sitzung des Verwaltungsrates. Durch die Bündelung der Interessen und gemeinsame Aktivitäten solle das Rheinland verstärkt als zusammenhängender Wirtschafts- und Lebensraum wahrgenommen werden und zu einer Metropolregion von europäischer Bedeutung wachsen. Eines der Kernthemen ist dabei die Mobilität.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.