Einen günstigen Kredit finden – so geht’s

Einen Kredit einfach mal so beim erstbesten Geldinstitut beantragen ist meist nicht mehr zeitgemäß. Auf diese Weise verschenken Kunden sehr viel Geld, weil sie häufig höhere Zinsen zahlen. Planung ist alles bei einer Finanzierung.

Service – Wer ein wenig Zeit investiert und ein paar Tipps beachtet, kann dabei bares Gels sparen. Wenn Kunden sich informieren und die Angebote vergleichen, wie sie das bei größeren Anschaffungen in der Regel auch tun, können sie sich für das günstigste Angebot entscheiden und mit den gesparten Zinsen noch etwas Schönes unternehmen.

Der Kreditbetrag darf nicht zu hoch bemessen sein, sollte aber auch nicht zu knapp sein, um weitere finanzielle Schwierigkeiten zu vermeiden. Foto: Pixabay © blende12 (CC0 Public Domain)

Kredite vergleichen – wie geht das?

Der normale Weg wäre, bei einzelnen Banken anzufragen und sich Angebote erstellen zu lassen. Dabei müssen Kunden der Bank angeben, wie viel Geld sie benötigen, welche Ratenhöhe und welche Laufzeit sie sich vorgestellt haben. Meist fragen die Banken auch nach dem Verwendungszweck. Es kann ein paar Tage dauern, bis Kunden bei jeder Bank in der Nähe waren, um entsprechende Angebote einzuholen. Beim Vergleichen gilt es genau darauf zu achten, was in den Angeboten angegeben ist.

Das macht viel Arbeit und braucht alles seine Zeit und es geht viel einfacher: mit einem Online-Kreditvergleich. Dabei erhalten Interessenten in kürzester Zeit Angebote von vielen verschiedenen Banken, wobei neben den Filialbanken auch Direktbanken berücksichtigt sind. Direktbanken verzichten auf ein Filialnetz und umfangreiche persönliche Beratung. Das spart Zeit und Geld, das die Banken in Form von günstigen Konditionen an die Kunden zurückgeben können.
Um einen Online-Kreditvergleich durchzuführen, müssen Interessenten nur den gewünschten Betrag, Laufzeit und Verwendungszweck in die Eingabemaske des Onlinetools eingeben. Direkt danach erhalten sie dann eine lange Liste mit unverbindlichen Angeboten. Um ein individuelleres Angebot zu erhalten, müssen Interessenten sich jetzt einen oder mehrere Anträge auswählen und die Anfrageformulare des jeweiligen Geldinsituts ausfüllen. Die entsprechenden Angebote erhalten sie in kurzer Zeit.

Was ist das neue Turboverfahren?

Der Zeitaufwand wird durch Digitalisierung des Antragsverfahrens drastisch reduziert. Gehalts- und Bonitätsnachweise lassen sich einfach hochladen. Heute ist es auch möglich, der Bank einen kurzfristigen Einblick in das Onlinebanking zu gewähren. Die Bank kann dann die Finanzen automatisch analysieren und bewerten und innerhalb sehr kurzer Zeit die Entscheidung für oder gegen die Kreditgewährung treffen. Zu dieser Bonitätsprüfung ist die Bank gesetzlich verpflichtet. Ein verbindliches Angebot kann dann schon innerhalb weniger Stunden vorliegen.

Ist die Entscheidung für ein bestimmtes Angebot gefallen, erfolgen auch die weiteren Schritte vollständig digital. Das heißt, dass Kunden auch für Legitimation und Unterschrift nicht das Haus verlassen müssen. Mit dem modernen Video-Ident-Verfahren geht das einfach und bequem von zuhause aus. Dafür ist nur ein Computer oder ein Smartphone mit Internetzugang und Kamera notwendig sowie ein gültiges Ausweisdokument. Bei diesem Verfahren liegen meist nur wenige Stunden zwischen Angebotsanfrage und digitaler Unterschrift unter dem Kreditantrag. Die Auszahlung dauert häufig weniger als einen Tag.

Tipps für einen günstigen Kredit

Sowohl bei Filial- wie auch bei Direktbanken sollte der Kredit zum Kunden passen und natürlich möglichst günstig sein. Dazu gilt es ein paar Tipps zu beachten.

  • Die Kreditsumme

Am besten ist es, wenn Verbraucher gar keinen Kredit brauchen. Doch das lässt sich häufig nicht vermeiden. Bei der Kreditaufnahme ist es sehr wichtig, dass der Kredit nicht zu knapp bemessen ist. Im schlimmsten Fall bringt eine zu niedrige Kreditsumme den Verbraucher in ernste finanzielle Schwierigkeiten. Auf der anderen Seite kostet ein zu hoch kalkulierter Kredit zusätzliche Zinsen und weitere Kosten.

Die Kreditlaufzeit beeinflusst die Ratenhöhe und die Kosten des Kredits. Foto: Pixabay © kredite (CC0 Public Domain)
  • Höhe der Raten und Kreditlaufzeit

Je mehr Geld Kunden jeden Monat zurückzahlen können, umso schneller sind sie mit der Rückzahlung eines Kredits fertig. Viele Banken geben Kunden, die hohe Raten zahlen, zusätzliche Zinsvergünstigungen. Dabei ist es allerdings wichtig, dass die Kreditraten auch langfristig gezahlt werden können. Am besten ist es, wenn sich Verbraucher im Vorfeld einen Haushaltsplan machen und genau festhalten, welche Einnahmen und Ausgaben sie jeden Monat oder jedes Jahr haben. Mit diesem Überblick lässt sich leicht feststellen, wie viel finanzieller Spielraum noch vorhanden ist und welche Ratenhöhe sich der Kunde leisten kann.

  • Flexible Rückzahlung vereinbaren

Damit es auch bei kurzfristigen finanziellen Engpässen nicht zu Problemen kommt, ist es möglich, im Kreditvertrag Zahlungspausen zu vereinbaren. Auch für den umgekehrten Fall lassen sich Vereinbarungen treffen, um einen Kredit mithilfe von Sondertilgungen schneller abzuzahlen. Gibt es im Vertrag eine entsprechende Klausel, kann die Bank dafür keine zusätzlichen Gebühren verlangen oder die Höhe der Gebühren ist zumindest bereits im Vorfeld bekannt.

  • Die Bonität

Ist die Bonität nicht die beste, gibt es dennoch Möglichkeiten, schnell einen Kredit zu bekommen. Stolpersteine können beispielsweise ein befristeter Arbeitsvertrag oder ein niedriges Einkommen sein. Hier lohnt es sich, einen zweiten Kreditnehmer einzusetzen, beispielsweise den Ehepartner. Stehen zwei Antragsteller im Vertrag, ist das für die Bank eine höhere Sicherheit, was sie häufig mit günstigen Zinsen belohnen.

Bei einem bestimmten Verwendungszweck gibt die Bank unter Umständen bessere Konditionen. Beispielsweise hat sie bei einem Autokredit die Möglichkeit, mit dem Fahrzeug den Kredit zusätzlich abzusichern. Foto: Pixabay © stevepb (CC0 Public Domain)
  • Fester Verwendungszweck

Normalerweise können Kunden die Kreditsumme frei verwenden. Allerdings kann ein zweckgebundenes Darlehen günstiger sein, beispielsweise bei einer Immobilienfinanzierung oder beim Kraftfahrzeugkauf. Auch wenn es sich um eine Umschuldung handelt, sollte die Bank das wissen. Denn das geliehene Geld ist dann nicht für einen neuen Kredit, sondern dient der Reduzierung der monatlichen Belastung. Banken geben oft bei Autokrediten zusätzliche Zinsvergünstigungen, verlangen dafür allerdings das Auto als Sicherheit.

Wie sinnvoll ist eine Restkreditversicherung?

Häufig unterbreiten Banken ihren Kunden zusammen mit dem Kreditangebot auch gleichzeitig ein Angebot für eine Restschuldversicherung. Für den Normalfall ist diese Police allerdings teuer und weniger interessant. Die Versicherung übernimmt im Fall von Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit vor Ablauf des Kredits die ausstehenden Zahlungen. Ob sich das wirklich lohnt, sollten Kunden genau prüfen. Insbesondere bei kleineren Krediten ist diese Versicherung nicht unbedingt notwendig. (opm/paz)