Einmal kosten bitte! Zu Besuch im Vito’s Ristorante in Nettetal

Aus der Reihe „Köstlichkeiten am Niederrhein“ stellt der Rheinische Spiegel nach dem Lockdown Restaurants aus der Region vor. Den Beginn macht das Vito’s in Nettetal mit einer abwechslungsreichen Auswahl an italienischen Leckereien.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Genussführer Niederrhein – Vor rund fünf Jahren ist Vittorio Giunta mit seinem Restaurant von Lobberich nach Nettetal-Breyell gezogen. Dass er aus der Gastronomie kommt, dass kann er nicht verbergen, legt er doch selbst in der Küche Hand an die Gaumenfreuden seiner Gäste.

In direkter Nähe zum Ferkensbruch und zum Kleinen De-Witt-See liegt das Vito’s an der Schneise zahlreicher Fahrradfahrer, die über die Lindenallee die grünen Freizeitbereiche ansteuern. Es ist nicht verwunderlich, dass hier stetig auch Tagesausflügler einen kulinarischen Stopp einlegen.

Neben der kleinen, windgeschützten Terrasse bietet das Restaurant einen italienisch modernen eingerichteten Innenbereich, der für Hochzeiten, Geburtstage, Firmenevent oder andere Feierlichkeiten genutzt wird. Kleine, feine Feiern, denn das Vito’s bietet Platz für bis zu 50 Gäste.

Rinder-Carpaccio mit Kräuterseitlingen. Foto: Rheinischer Spiegel

Neben der Hauptkarte, auf der Pasta und Pizza überwiegen, lockt Vittorio Giunta mit einer wechselnden und vor allen Dingen abwechslungsreichen Wochenkarte, die im Mittelpunkt dieser genussvollen Reise steht. Als Vorspeisen fällt die Wahl auf das Rinder-Carpaccio mit Kräuterseitlingen (13,90 Euro), die Scampi e Calamari al Pepe Verde (13,90 Euro) sowie klassische Bruschetta mit Parmesanraspeln (4,90 Euro), die von einem fruchtigen Chardonnay abgerundet wurden.

Schon während der Gruß aus der Küche mit frischem Brot, Oliven und einer passenden Creme gereicht wird, sind fast alle Tische im Außenbereich besetzt. Das Wetter lockt geradezu in Freie und erste Spontanbesucher finden keinen Platz mehr, es empfiehlt sich daher bei einem Besuch vorab einen Tisch zu reservieren.

Gambas mit frischen Kräutern und zwei Beilagen (26,90 Euro). Foto: Rheinischer Spiegel

An der Straße herrscht ein reges Treiben, während die Sonne langsam den Abend einläutet. Nach dem ersten Gang versuche ich meine Hauptspeise zu tauschen. Nein, ich bin wahrlich kein einfacher Gast. Unser Kellner, der uns bereits höflich und mit viel Charme begrüßt hat, schaut mich prüfend mit einem schmunzelnden Augenzwinkern an. Der Wunsch kommt spät, doch er will direkt Nachfragen – und hält, was er verspricht.

Er ist auch nach meinem Anliegen „goldig“ und sein Service hervorragend, als sich die Gambas mit frischen Kräutern und zwei Beilagen (26,90 Euro) sowie drei kleine Angus-Steaks in Rotwein-Sauce und zwei Beilagen (22,90 Euro) anschließen. Trotz der sehr dünnen Schneidweise perfekt gegart und innen noch medium. Das Fischmesser ist allerdings für meine Gambas eher ungeeignet, die Bitte um ein neues Messer wird augenblicklich erfüllt.

Das Tiramisu (6,90 Euro) sei frisch zubereitet. Tatsächlich, es zergeht auf der Zunge. Foto: Rheinischer Spiegel

Die Köstlichkeiten des Abends sollen natürlich noch von etwas Süßem abgerundet werden. Das Tiramisu (6,90 Euro) sei frisch zubereitet. Tatsächlich, es zergeht auf der Zunge. Und eine Zabaione (6,90 Euro) sowie ein Grappa „Reserva“ mit einem Reifegrad von 12 Jahren soll es sein. Die Flammen seien gerade alle an und belegt, erklärt mir unser Ober, aber wenn ich etwas warten kann, dann kümmere er sich gerne um meine Auswahl. Natürlich, ich wusste ja, warum ich unbedingt eine Nachspeise bestellen muss, die in der Küche für ein wenig Unruhe in der Planung der Hauptspeisen sorgt.

Vittorio Giunta nimmt sich persönlich meiner Weinschaumcreme an und bestätigt den Gesamteindruck. Zuvorkommend und höflich mit einem hervorragenden Service ist das Vito’s mein Tipp für einen besonderen Abend zu zweit oder dritt nach den langen Monaten des „Hausarrests“. (cs)

Vittorio Giunta, Ristorante Vito’s
Lindenallee 2, 41334 Nettetal
Tel. 02153 9595035, vitos-ristorante.de

Dienstag – Sonntag 12:00 – 14:30 Uhr sowie 17:00 – 22:00 Uhr
Montags Ruhetag