Einzelhandelsstrukturkonzept offengelegt – Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert Stellung zu nehmen

Das Einzelhandelskonzept für die Stadt Viersen wird derzeit überarbeitet. Der aktualisierte Entwurf ist jetzt im Ausschuss für Stadtentwicklung und -planung vorgestellt worden. Es handelt sich dabei um die Fortschreibung des Einzelhandelsstrukturkonzepts aus dem Jahr 2011. Ab sofort und noch bis zum 30. Oktober 2020 können Bürgerinnen und Bürger zum Konzept Stellung nehmen.

Viersen – Die Beteiligung der Öffentlichkeit wurde in Anbetracht der Corona-Pandemie in digitaler Form umgesetzt: Der von Politik und Verwaltung gemeinsam mit einem Gutachter, der CIMA aus Köln, erarbeitete Konzeptentwurf ist über die Webseite https://www.viersen.de/de/inhalt/einzelhandelsstrukturkonzept einsehbar. Dort lässt sich ebenfalls ein Erläuterungsvideo abrufen, das die wesentlichen Inhalte des Konzepts erläutert. Schließlich finden sich dort Kontaktmöglichkeiten, um per Post oder E-Mail Rückmeldungen und Anregungen zum Einzelhandelskonzept einzureichen.

Wo ist eine Ansiedlung welcher Art von Einzelhandel sinnvoll und verträglich? Wie kann eine ausgewogene Versorgungsstruktur erreicht werden? Welches sind mögliche Standorte für großflächige Einzelhandelsvorhaben? Zur Beantwortung derartiger Fragen sind im Einzelhandelsstrukturkonzept Entwicklungsziele definiert, die auf aktuellen Bestandserhebungen und -analysen basieren. In der Fortschreibung des Konzepts aus 2011 werden die darin formulierten Ziele auf ihre Aktualität hin überprüft und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Das fortgeschriebene Einzelhandelsstrukturkonzept sorgt so für Planungssicherheit und dient städtischen Instanzen ebenso als Orientierungs- und Beurteilungsgrundlage wie dem Einzelhandel, Investorinnen und Investoren sowie Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümern.