Enthüllung der Prinzenpaarsäule

Am ersten Sonntag eines neuen Jahres wird die Prinzenpaarsäule mit den Namen des amtierenden Prinzenpaares enthüllt. Diese prächtige Säule wurde 1985 auf Initiative des Architekten Eberhard Corzilius und des Kunstschmiedemeisters Franz Köster geplant, hergestellt und eingeweiht. Und das in Zusammenarbeit mit dem Alten Zeughaus, dem Karnevalsmuseum und der Stadt Mönchengladbach. Das ist gleichzeitig eine Erinnerung an die Beiden, die von Anfang an aktiv im Alten Zeughaus mitgearbeitet haben.

Mönchengladbach – Unter den Klängen der Musikkameraden Mönchengladbach zogen die Offiziellen vom Alten Zeughaus zur Säule. Dietmar Wirt, der Vorsitzende vom Alten Zeughaus, begrüßte das Prinzenpaar Dirk und Martina mit Hofstaat, das Kinderprinzenpaar Lukas und Lara mit Hofstaat sowie den Vorsitzenden des MKV, Gert Kartheuser, der erstmals in dieser Funktion tätig ist. Bernd Gothe, der Ehrenvorsitzende des MKV, war 31 Mal bei der Enthüllung dabei, was wohl auch nicht zu toppen ist. Auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners war anwesend.

 

Hans Brüggen, der 2. Vorsitzende des Alten Zeughauses, trug, wie in all den Jahren zuvor, einen wunderbaren Prolog in Reimform zu dieser Säule vor. Unter anderem sagte er, dass Prinz Dirk eine richtige Rampensau sei (das ist die Aussage seiner Prinzessin) und dann als Adjutant des Prinzen auch einmal dieses Amt bekleiden wollte.

Weiter ging er auf die bisherigen kleinen Mülltonnen und die jetzigen Rolltonnen ein, die nicht von allen geliebt werden, aber man doch einmal abwarten solle, wie es weiter geht.

Auch wurde dem Elefanten (Bernd Gothe), Ehrenvorsitzender des MKV, gedankt, der sich für das Alte Zeughaus immer eingesetzt hat und auch noch immer zur Verfügung steht.

 

 

 

Gert Kartheuser, der Boss des MKV, hatte vor einigen Jahren bereits als Prinzenpaar mit seiner Jutta an dieser Säule gestanden und es wurde ihm viel Kraft für das Amt gewünscht.

Der Schluss bezog sich auf das Alte Zeughaus. Drei Jahre wurde auf eine Baugenehmigung für den Anbau gehofft, die dann auch vor einem Jahr erteilt wurde, allerdings mit vielen Auflagen bestückt. Aber hierzu fehlt leider das nötige Geld.

Bernd Gothe mit OB Hans Wilhelm Reiners

Dann wurde die Säule offiziell enthüllt und das Prinzenpaar Dirk und Martina waren stolz, ihren Namen darauf lesen zu dürfen.

Auch das Kinderprinzenpaar hatte einiges zu sagen und zwar war ihr besonderer Wunsch, dass es in Zukunft auch eine Kinderprinzenpaarsäule geben sollte. Mit seiner markanten Stimme rief Bernd Gothe in die Runde, dass der Plan hierfür bereits auf seinem Schreibtisch läge und nur die Zustimmung der Stadt noch erforderlich sei. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners konterte daraufhin, das kriegen wir schon hin, was seitens der Anwesenden als Zustimmung aufgefasst wurde. (Text: Marlene Katz)