Erfolgreiche Übung – Großübung Schadstofferkunder bei der Feuerwehr Viersen

43 Einsatzkräfte waren bei einer Großübung der Feuerwehr auf der Suche nach einer Schadstoffwolke. An 20 Messpunkten in Dülken mussten die Wehrleute in ihren Spezialfahrzeugen ermitteln, ob kritische Werte erreicht werden. Diese Werte wurden per Computer simuliert und in die fahrenden Messwagen eingespeist.

Viersen – Sowohl die Zahl der Wehrleute als auch die Tatsache, dass diese aus vielen verschiedenen Wehren stammen, stellte die Übungsleitung vor eine besondere Herausforderung. Die Koordination und die Kommunikation verliefen reibungslos. Das stellten auch die Vertreter der Bezirksregierung und des Instituts der Feuerwehr aus Münster fest.

Das Institut für Feuerwehr hatte auch die Schirmherrschaft über die gemeinsame Messübung übernommen. Die Wehrleute kamen aus Krefeld, Mönchengladbach, Duisburg, Neuss, Kaarst und Viersen. Ausgangspunkt der Übung war die Viersener Hauptfeuer- und Rettungswache an der Gerberstraße.

Foto: Rheinischer Spiegel