Erlebnispädagogikexperte hoch3 kooperiert mit Hammans Freizeit aus Viersen

Kunden können ab sofort an der Kanustation Süchteln auch erlebnispädagogische Angebote in Anspruch nehmen. Hammans Freizeit stellt die Boote, hoch3 das ausgebildete Personal für die Begleitung.

Viersen-Süchteln – Hammans Freizeit mit der Kanustation Süchteln ist seit fast 25 Jahren Veranstalter für besondere Freizeitaktivitäten am Niederrhein. Das Unternehmen bietet an der Kanustation Paddeltouren auf der Niers an, aber auch Bogenschießen, Teamspiele auf der Eventwiese, Fahrradverleih und E-Bikes, Grillabende im Schwedenzelt, Geocaching und vieles mehr an.

Ab sofort kooperiert das Unternehmen mit der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft hoch3 aus Jüchen und Mönchengladbach, dem von Thomas Sablotny geführten Experten für Abenteuer- und Erlebnispädagogik. hoch3 bietet für Schulklassen, Pfarrgemeinden, Vereine etc. solche Programme an und folgt dabei dem Motto „Erlebnisse mit Ergebnissen“. Was der Mensch liest oder hört, verinnerlicht er zu rund 20 Prozent – was er selbst erlebt, bleibt jedoch nachhaltig im Gedächtnis. 80 Prozent von erlebten Inhalten werden so tief verankert, dass sie sich langfristig im Alltag nutzen lassen. Diese Erkenntnis ist auch die Basis der Erlebnispädagogik, die zielgerichtete Gruppenerfahrungen bietet und das Lernen mit Kopf, Herz und Hand kombiniert.

„Durch die Kooperation bieten für Kunden völlig neue Möglichkeiten. Hammans stellt die Boote und wir das ausgebildete Personal für die Begleitung. Somit arbeiten in diesem Projekt zwei Spezialisten in ihrem Bereich zusammen“, betont Thomas Sablotny. Privatleute, Unternehmen, soziale Organisationen und Bildungsträger können auf diese Weise ein sehr hochwertiges Programm in Anspruch nehmen, bei dem die jeweiligen Kompetenzen der Partner kombiniert werden. „Kanufahren ist ein integraler Aspekt der Erlebnispädagogik und als Sportart sehr wichtig. Wir fördern damit neue Potenziale im gemeinschaftlichen Handeln, kooperative Kompetenzen und die Fähigkeit, gemeinsam Lösungen bei vielfältigen Prozessen und Problemstellungen zu entwickeln. Das kann für Familien genauso wichtig sein wie für Schulklassen und Sportgruppen“, betont Thomas Sablotny. Kanufahren sei immer Teamaufgabe, niemand könne einfach aussteigen oder aufhören, bevor das Ziel erreicht sei.

Die Naturerfahrung ist für Thomas Sablotny besonders wichtig. Die Praxis zeige, dass besonders Outdoor-Trainings zielführend bei der Weiterentwicklung sind. In der Natur nehmen Menschen sich und die Gruppe anders wahr, sind viel stärker als sonst auf andere angewiesen und müssen ihnen Vertrauen entgegenbringen.

„In der Region ist dieses Angebot, das wir gemeinsam mit hoch3 schaffen, einzigartig. Unsere Erfahrungen und Kompetenzen in der Durchführung von Kanutouren und die erlebnispädagogischen Ansätze von hoch3 bieten erhebliche Mehrwerte“, sagt Hammans Freizeit-Geschäftsführer Adolf Hammans. Interessenten können sich unter info@hammans-freizeit.de und sablotny@hochdrei.de über die Programme informieren und diese auch direkt buchen.