Erneut brannten Bücher im neu aufgestellten Viersener Bücherschrank

Der Innenraum ist unversehrt, Brandgeruch liegt in der Luft, auf den Regalen zurückgebliebene Russflocken, vor der Türe vereinzelte verbrannte Seiten – Im September hatten Unbekannte den beliebten Bücherschrank im Lyzeumsgarten angezündet, gestern Abend gegen 21.00 Uhr brannten erneut Bücher in der roten Telefonzelle. Mit viel Glück im Unglück brannte es dieses Mal nicht lichterloh, trotzdem fiel ein Teil der Bücher den Flammen zum Opfer.

Viersen – Die englische Telefonzelle erstrahlt seit letzter Woche wieder in neuem Glanz, auch der Innenraum wurde aufgewertet. Im September war der Bücherschrank einem Brandanschlag zum Opfer gefallen, gestern Abend brannte es erneut in der Telefonzelle. Als die Feuerwehr eintraf war der „kleine“ Brand bereits unter Kontrolle gebracht worden. Eine Zeugin hat am Bücherschrank verdächtige Männer gesehen, die nun von der Polizei gesucht werden.

Die zwei verdächtigen Männer werden wie folgt beschrieben: Sie waren zwischen 25 und 30 Jahre alt, einer trug eine Kopfbedeckung. Die beiden hatten einen kleinen Hund an der Leine bei sich. Es handelte sich um eine Art „Pinscher“ mit braunem Fell. Der Hund sowie die Tatzeit lässt die Brandermittler auf Hinweise hoffen, um die gemeinschädliche Sachbeschädigung aufklären zu können. Hinweise bitte an die 02162/377-0.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Als öffentlicher Bücherschrank wurde die rote englische Telefonzelle in der vergangenen Woche ihrer Bestimmung zugeführt und wartet im Viersener Lyzeumsgarten zwischen Hauptstraße und Festhalle auf interessierte Leser. Das Herausnehmen oder Hereinstellen der Bücher ist kostenlos.
Gemeinsam übernahmen Norbert und Marlene Lennartz sowie die Viersener Unternehmerin Iris Kater mit dem damaligen Bürgermeister Günter Thönnessen die erste Füllung im November 2012.
Die Resonanz seitdem war hervorragend, die Bücher in der Telefonzelle wechselten regelmäßig ihre Besitzer – bis der Vandalismus einsetzte vom Zerschlagen der Scheiben, Herauswerfen der Bücher, Urinieren im Schrank oder Anzünden des Inhalts. (cs)