Eröffnung der Bouleanlage im Schmölderpark am 14.7.2019

Horst Hübsch, Vorsitzender des Fördervereins Schmölderpark e.V. begrüßte die Gäste zur Einweihung der neuen Bouleanlage im Schmölderpark herzlich.

Andreas Terhaag (li.), Dieter Kauertz (4. v.li.), Frank Boss (3.v.re.), Jochen Klenner (2.v.re.) und Horst Hübsch (re.)

Mönchengladbach – Begrüßungsrede: „Meine Mitstreiter im Vorstand und ich freuen uns, daß wir 10 Teams zur Teilnahme gewinnen konnten. Heute gibt’s weitere Gründe zur Freude: zum einen, weil Sie heute Morgen unserer Einladung gefolgt sind, zum anderen, weil wir mit unserer Arbeit wieder etwas für unsere Mitbürger erreicht haben.

Nachdem wir vor einigen Wochen mit dem erneuerten Gedichtweg ein besonderes Kulturangebot machen konnten, präsentieren wir heute etwas für Spiel und Spaß, für Begegnung und Kontakt in einer erholsamen Umgebung.

Die Idee entstand im vergangenen Jahr, als wir immer wieder drüben am Pavillonplatz Leute Boule spielen sahen. Mit der Möglichkeit, eine solche Anlage aus dem städt. Topf „Wohnumfeldverbesserung durch bürerschaftliches Engagement fördern zu können, war dann schnell klar: ein solches Sportangebot gehört auch in den Schmölderpark. Mit der Bewilligung, privaten Spenden und unserer Eigenleistung war die Finanzierung gesichert und der Plan konnte umgesetzt werden.

v.li.: Andreas Terhaag, Gert Kartheuser, Frank Boss, Monika Ferfers, Horst Beines und Jochen Klenner

Auch als ein in Vereinsdingen erfahrener Mensch erlebt man doch noch Überraschungen! Da kamen die Boulespieler mit der Frage, warum die Bahn denn nur das „nur“ 4 x 15 m groß wäre??? Mit einer größeren Bahn könnten doch viel mehr Leute gleichzeitig spielen!!! Die Planung und die Förderung wurden angepaßt: Da ist sie nun: mit 8 x 15 m sind jetzt alle zufrieden.

Ein weiterer Vorteil der großen Bahn: Sie mußte aus Platzgründen auf ein größeres Areal verlegt werden, damit der Ausbau keine Baumwurzeln beschädigt.

Mit dieser Verlegung ergab sich auch ein weiterer Vorteil. Der jetzige Standort ermöglicht den Kontakt von Jung (vom benachbarten Spielplatz) und Alt (die meisten Boulespieler sind ja wohl etwas älter), worüber wir uns auch freuen.

Bevor wir nun zu Spiel und Spaß kommen, wollen wir uns bedanken. Dank gilt allen Helfern, ohne deren wohlwollende Unterstützung wir unsere Aktionen nicht so erfolgreich durchführen könnten.

Da wären zunächst die sehr umsichtigen und hilfsbereiten Mitarbeiter der mags, für die ich Herrn Biehl und Herrn Giebels nennen möchte. Herr Biehl hat heute Geburtstag, er ist also entschuldigt.

Aber ohne die Hilfe unserer privaten Helfer und Spender, die uns immer wieder durch Sachleistungen oder finanziell unter die Arme greifen, könnten wir die einzelnen Maßnahmen als gemeinnütziger Förderverein garnicht anpacken. Bei der Boulebahn möchte ich stellvertretend die Firmen Gothe, Zimmermanns, Herzog und Getränke Beier nennen.

Hilfe erfahren wir natürlich auch aus unserer Mitgliedschaft: die „Boulefreunde Schmölderpark“ haben sich sofort für die sportliche Leitung des heutigen Turniers zur Verfügung gestellt und verzichten darauf, selbst zu spielen. Auch Ihnen herzlichen Dank.

Bevor wir nun mit dem sportlichen Wettkampf beginnen, noch ein wichtiger Hinweis: Sie wissen eigentlich alle, daß wir vor 20 Jahren mit einem kostenlosen Open-Air-Konzert den zum Abriß verdammten Musikpavillon gerettet haben. Die mittlerweile im Musiksommer unserer Stadt fest etablierte Veranstaltung findet in diesem Jahr 7. September mit einem tollen Programm statt. Und nun lassen Sie uns mit spannenden Wettkämpfen die Bahn eröffnen.“

Eröffnungsturnier Ergebnisse:

  1. Platz: BV Süd – Doris Jansen, Udo Herzberg, Horst Schnitzler
  2. Platz: Mönchengladbacher Karnevalisten – Horst Beines, Monika Ferfers, Gert Kartheuser
  3. Platz: Jugendwerkstatt Kuhle 8 – Jörg Wacker, Rico Zeffler, Hans Lambertz
  4. Platz: Stadtsportbund MG – Wolfgang Rombey, Dieter Kauertz, Christoph Baumann
  5. Platz: Stadt-Sportamt – Jürgen Huppertz, Hans Ring, Gabi Hendrisch
  6. Platz: Bürgermeister der Stadt MG – Michael Schroeren, Ulrich Elsen, Petra Heinen-Dauber
  7. Platz: Dream-Team „Teichhühner“ – Marlies Winkler, Renate Plonske-Menke, Gerlinde Hölterscheidt
  8. Platz: Rheydter City-Management – Dr. Christoph Hartleb, Brigitte Hartleb, Gregor Ortmeyer, Christa Ortmeyer (Ersatz)
  9. Platz: Mitglieder des Landtags NRW – Frank Boss, Jochen Klenner, Andreas Terhaag
  10. Platz: Elisabeth-Krankenhaus – Prof. Dr. Huan Nguyen, Veronika Heuser, Herbert Schiffer