Dülkener Prinzenpaar: Et Stripke (nicht nur) im Herzen

Das Dülkener Prinzenpaar für die Session 2019/20 steht kurz vor dem Amtsantritt. Marco und Sonja Hüskens können es kaum abwarten, am 16. November den Thron zu besteigen und mit vielen tausend Jecken friedlich durch die fünfte Jahreszeit zu regieren.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen-Dülken – Betrachtet man das designierte Prinzenpaar zu Dülken etwas genauer, merkt man schnell, wie viel Herzlichkeit die beiden neuen Tollitäten in Wartestellung ausstrahlen. Marco Hüskens und seine Frau Sonja sind zwei geborene Dülkener und wurden vor 43 Jahren im gleichen Krankenhaus geboren. Mit einer Besonderheit: Sie trennten, nebst verschiedenen Kindergärten und Schulen, 23 Stunden und 40 Minuten, die Sonja älter ist. Fast an ein kleines Wunder grenzend, sind beide jedoch nicht am selben Tag geboren, denn sie erblickte am 19., ihr Ehemann am 20. September das Licht der Welt.

Marco Hüskens arbeitet als Bilanzbuchhalter und Controller bei der Landbäckerei Stinges, Sonja Hüskens als selbstständige Ergotherapeutin. Der künftige Prinz engagiert sich als Vizepräsident des Vaterstädtischen Vereins, seine Herzensdame geht seit 1994 im Ensemble Vocale ihrer Leidenschaft nach – dem Singen. Sitzt Marco mal nicht im Büro, nimmt er sich viel Zeit für die Versorgung seiner rund 160 Brieftauben. Er wuchs mit der Taubenzucht seines Opas auf und ist in Vorständen sowie als Flugleiter des Regionalverbandes der Taubenzüchter tätig. Von April bis September nimmt Marco regelmäßig an Wettkämpfen teil, wobei er viele Erfolge zu verzeichnen hat. Für Sonja ist der Gesang im Chor ein willkommener Ausgleich zum stressigen Alltag. Mit Freude pflegt die designierte Regentin ihre große Gartenfläche und zeigt auch in Sachen Bepflanzung ihren grünen Daumen. Beworben haben sich die beiden bereits zu St. Martin 2017, worauf sie kurze Zeit später auch die Zusage der Narrenakademie erhielten. Ihre Bewerbung schrieben sie damals auf Papier, welche dann jedoch in Teig in Form des Dölker Stripke, dem Wahrzeichen der Stadt, eingebacken wurde.

Foto: Rheinischer Spiegel

Marco und Sonja kennen sich seit dem Jahr 2000 und sind seit 2002 glücklich verheiratet. Ihre beiden Söhne Yannik (10) und Niclas (14) waren schon im Bauch mit im Dülkener Rosenmontagszug unterwegs. Sie freuen sich nun Kinder eines echten Prinzenpaares zu sein und unterstützen ihre Eltern natürlich bei der Vielzahl an Vorbereitungen für die Session. Diese steckt voller Jubiläen, denn: der Vaterstädtische Verein feiert 5 x 11-jähriges und Sonjas Chor Ensemble Vocale 25-jähriges Bestehen.

„Wir möchten mit allen fröhlich feiern und viel Spaß haben“, berichtet die Prinzessin in Wartestellung. Viel lieber würden Prinz und Prinzessin den Zugweg allerdings zu Fuß beschreiten, denn beide stammen sie aus einer Dülkener Fußgruppe. Trotzdem freuen sie sich, auf ihrem Wagen durch die Straßen ihrer Stadt zu fahren, denn ihn ziert mindestens genauso viel persönliches Herzblut wie den Prinzenorden.
Voller Vorfreude und mit gewisser Nervosität vor vielen Überraschungen, blickt das Ehepaar Hüskens seiner Proklamation am 16. November im Dülkener Bürgerhaus entgegen, denn dann werden sie von Rector magnificus Dr. Volker Müller die Insignien der Macht erhalten und zum neuen Prinzenpaar der Narrenstadt Dülken gekürt. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel