Ev. Altenzentrum „Haus im Johannistal“ baut Gesundheitsschutz aus

Das Süchtelner Ev. Altenzentrum „Haus im Johannistal“ setzt mit neuen Reinigungsmaschinen nicht nur auf eine bessere Hygiene in der Corona-Pandemie, die Maschinen sind ebenfalls Bestandteil der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Viersen-Süchteln – „Es geht immer noch ein bisschen sauberer! Eine gute Hygiene ist der beste Gesundheitsschutz“, so Michael Hahn, Leitung Sozialer Dienst. Das Ev. Altenzentrum „Haus im Johannistal“ in Süchteln hat in neue Reinigungsmaschinen investiert. „Damit wird nicht nur die Hygiene verbessert, was in Corona-Zeiten ein wichtiges Thema ist, sondern vor allem auch die Handhabung für die Mitarbeiterinnen. Damit ist diese Investition auch ein Bestandteil der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Moderne Technik erleichtert jetzt deutlich die oft körperlich anstrengende Arbeit.“

Foto: Ev. Altenzentrum „Haus im Johannistal“