Fachtag beim Kreis Viersen: 90 Fachkräfte diskutieren zum Thema Inklusion in Kindertagesstätten

„Wie Inklusion in Kindertagesstätten gelingen kann“ – unter diesem Titel hatte der Kreis Viersen zu einem Fachtag ins Forum des Kreishauses eingeladen. Rund 90 Fachkräfte aus Kindertagesstätten sowie Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Jugendämter haben sich zum Thema Inklusion in Kindertagesstätten informiert und ausgetauscht.

Viersen/Kreis Viersen – Bildungsdezernent und Kreisdirekter Ingo Schabrich erklärte das Ziel des Fachtags: „Die Teilnehmenden sollen Informationen über den Umgang mit Ressourcen, Vielfalt und Chancen von Inklusion bekommen. Dazu brauchen wir einen fachlichen Austausch.“ Katja Schulte, Mitarbeiterin des Kreises und Organisatorin der Tagung, ergänzte: „Inklusion stellt Kindertageseinrichtungen vor besondere Herausforderungen. Es stellt sich nicht die Frage, ob, sondern wie Inklusion umgesetzt werden kann.“

Beispiele aus dem Kreis Viersen sahen die Teilnehmenden in einem Film über das Familienzentrum Simsalabim in Elmpt und die DRK-Kindertagesstätte in Oedt. Fachkräfte, Therapeuten und Eltern berichteten über ihre Erfahrungen mit inklusiven Konzepten. Input lieferten Heilpädagoge Thomas Leenen und Prof. Dr. Ulrich Heimlich, Professor für Lernbehindertenpädagogik: Sie referierten über Ressourcen in der inklusiven Kita und Entwicklungsmöglichkeiten von Inklusion in Kindertagestätten. Neben dem fachlichen Austausch berichtete Kaberettist Rainer Schmidt aus eigener Erfahrung über Möglichkeiten der Inklusion. Schmidt wurde ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel geboren und erzählte von seinem Leben als Pfarrer, Buchautor, Kabarettist und Tischtennisspieler.

Ziel des Fachtags war neben dem Austausch auch die gezielte Vernetzung von Fachkräften im Kreis Viersen. Schulte resümierte: „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Sie hat gezeigt, dass man mit einer entsprechenden Haltung, einer Prise Heiterkeit und einer guten Vernetzung allen Kindern und deren Eltern gerecht werden kann.“

Informationen, Erfahrungen und Vernetzung zum Thema Inklusion in Kindertagesstätten – hierzu hatte Bildungsdezernent und Kreisdirektor Ingo Schabrich (2. v.r.) eingeladen. Die Organisatorin und die Referenten (v.l.): Kaberettist Rainer Schmidt, Kreis-Mitarbeiterin Katja Schulte, Prof. Dr. Ulrich Heimlich, Thomas Leenen und Lothar Thorissen, Leiter des Amtes für Schule, Jugend und Familie im Kreis Viersen. – Foto: Kreis Viersen