Fahrrad-Schutzstreifen auf der Friedrich-Ebert-Straße – Ampel lehnt Bürgerbeteiligung ab

Die CDU- Ratsfraktion ist für die Einrichtung von Fahrradschutzstreifen, aber auch für Bürgerbeteiligung auf der Friedrich-Ebert Straße in Rheydt. Daher haben die CDU-Mitglieder im Ausschuss für Umwelt und Mobilität (09.09.2021) gegen die Verkehrsmaßnahme in der Rheydter Innenstadt gestimmt.

Mönchengladbach-Rheydt – „Die Ampel aus SPD, Grünen und FDP hat mit 10 zu 9 Stimmen nach langer Diskussion ihren Willen durchgedrückt. Wir haben versucht, so wie es in der Bezirksvertretung Süd angedacht wurde, vorher die Bürgerinnen und Bürger in dem betroffenen Gebiet zu hören. Denn man muss wissen, dass mit der Einrichtung der Fahrrad-Schutzstreifen auf der Friedrich-Ebert-Straße 39 Parkplätze für die Anwohner verloren gehen.

Die Förderung des Radverkehrs, Emissionsreduzierung und ein guter Mobilitätsmix in einer Großstadt sind wichtig, aber dies will die CDU in Abstimmung mit den Anwohnern erreichen und nicht über deren Köpfe hinweg entscheiden,“ sagt Ratsherr Markus Heynckes, CDU-Sprecher im Ausschuss für Umwelt und Mobilität. (pb.)