FDP-Kreistagsfraktion bittet um Vorschläge zur Verbesserung der Löschwassersituation Elmpter Wald

Die FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreis Viersen, Irene Wistuba, bittet die Verwaltung nach dem vereheerenden Brand im Naturschutzgebiet De Meinweg mögliche Vorschläge für eine Verbesserung der Löschwassersituation im Elmpter Wald zu erstellen.

Niederkrüchten – Beim letzten Waldbrand in Elmpt ist eine seit Jahren bekannte Problematik wieder ganz besonders in den Focus gerückt. Die Löschwassersituation im Elmpter Wald sei leider völlig unzureichend, so die FDP-Kreistagsfraktion.

„Aus diesem Grund mussten Kräfte der Bereitschaftswehren aus Essen, Duisburg, Oberhausen und Düsseldorf mit Spezialfahrzeugen eine 7 1/2 km lange Leitung von der aufgestauten Schwalm zum Blanke Water verlegen. Die in der Vergangenheit angelegten Löschteiche führen nach der langen Trockenheit und durch die Regulierung des Grundwassers durch die RWE (Tagebau Rheinbraun) nahezu kein Wasser mehr“, so die FDP-Kreistagsfraktion.

„Auf unterschiedlichen Ebenen wird momentan diskutiert, Tiefenbrunnen im Boschbeektal anzulegen, gegen die sich die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Viersen ausgesprochen hat. Beim grenzüberschreitenden Euregio-Projekt zur Waldbrandprävention war dies eine priorisierte Maßnahme. Seitens des Kreisbrandmeisters und auf Landesebene soll eine konkrete Lösung dieser Problematik nun angegangen werden. Der Förster hatte diese Problematik schon vor Jahren dem damaligen Landrat Ottmann mitgeteilt, aber es ist leider nichts Konkretes passiert. Für den früheren Flugplatz in Niederkrüchten gab es ein eigenes Wasserwerk bzw. gibt es das noch. Dieses befindet sich westlich vom Flugplatz nahe an der deutsch-niederländischen Grenze in der Nähe der Lüsekamp-Gedenkstätte. Das ist nicht weit entfernt von der jetzt abgebrannten Heide. Hier wäre möglicherweise zu klären, ob dieses Wasserwerk noch funktioniert und für Löschwasserentnahme zur Verfügung stünde.“

Die Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten im Kreis Viersen Irene Wistuba bittet daher die Verwaltung, den Sachverhalt zu prüfen und mögliche Vorschläge für eine Verbesserung der Löschwassersituation im Elmpter Wald zu erstellen.

Einsatzkräfte aus der ganzen Region unterstützten beim Waldbrand im Naturschutzgebiet De Meinweg. Foto: Rheinischer Spiegel/Nadine Ehms