FEN feierte Ordensfest und Vorstellabend mit Stars und Sternchen

Die Föderation Europäischer Narren Deutschland e.V. ist einer der wenigen europaweit agierenden Dachverbände für Karnevalisten. Bereits seit vielen Jahren präsentiert der Regionalverband Linker Niederrhein in der Region an seinem Vorstellabend die Bühnenhighlights von morgen und gibt den Karnevalisten einen Überblick über Talente und Geheimtipps.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen-Dülken – Stars und Sternchen, Tänzer und Musiker kamen gerne zum Ordensfest und Vorstellabend der Föderation Europäischer Narren (FEN), RV Linker Niederrhein in das Dülkener Bürgerhaus. Hatte sie doch die bekannte Dülkenerin Ingeborg Gartz eingeladen, die als Regionalpräsidentin den RV Linker Niederrhein und als Landespräsidenten NRW die FEN engagiert vertritt. Das Besondere: Der Abend, der einer närrischen Galasitzung in Nichts nachstand, wurde von den Künstlern kostenlos gestaltet, schließlich ging es um zahlreiche Buchungen und Auftritte in der übernächsten Session. Doch bevor das abwechslungsreiche Programm startete, gebührten Ingeborg Gartz die ersten begrüßenden Worte. Hierzu ließ sie sich von der Stadtprinzengarde Bocholt einspielen, die sonst in der Region meist das Bocholter Prinzenpaar begleiten. Entstanden ist die 44-köpfige Gruppe 2012 aus dem Zusammenschluss der Prinzengarde Bocholt sowie der Stadtgarde Bocholt.

Foto: Rheinischer Spiegel

Ihr gebührte traditionell zudem die Ehre der Auszeichnungen und so bedachte sie mit einem „Narr von Europa“ in Bronze Helmut Schäfer (Karnevalsgesellschaft Orpheum) ebenso wie Jaqueline Levering und Wilfried Gassan aus Dormagen. Den „Narr von Europa“ in Silber hielt sie für die Dreistadt-Möhne Annabelle Steffens bereit, die FEN-Auszeichnung in Gold für Natascha Heinrich aus Wuppertal. Die höchste Auszeichnung, den Narr mit Billanten geschmückt, erhielt Wilfried Goschinski, ebenfalls aus Wuppertal und auch der Nachwuchs wurde nicht vergessen. Vienna Magolei, Leonie Blomberg und Lena Lendla (alle drei Mitglieder der KG Hinsbecker Jüüte) durften sich an diesem Abend über die Ehre des Jugendordens in Silber freuen.

Durch den Abend führte die „nächste“ Generation mit Simone Gartz und Brigitte Coenen, die als Moderatorenduo auf der Bühne top-fitten Besuch aus Aldekerk begrüßen durften. Die „Chili Chicks“, eine Showtanzgruppe des TV Aldekerk brachten eine erste närrische Stimmung in den bunten Abend. Bestehend aus 16 Tänzerinnen im Alter von 11 bis 17 Jahren ist es die Freude am Tanzsport die sie berührt, begeistert und verbindet. Ihre Tänze ein Mix aus Akrobatik und abwechslungsreichen Tanzsequenzen mit aufwendigen Kostümen, die in jeder Session in Eigenarbeit entworfen und genäht werden. „Alle sind mit dem Herzen dabei, und auch wenn die Aufregung vor einem Auftritt riesig ist, ist die Vorfreude mindestens genauso groß und der Applaus nach einer gelungenen Vorführung belohnt und entschädigt für die vielen Trainingsstunden“, so die Mädchen, die sich nicht nur einen großen Applaus freuen durften, sie erhielten ihn auch. Ebenfalls eine nicht ganz so lange Anreise hatte das ungewöhnliche Comedyduo Wir². Wir², das sind der „kleine-dünne-asiate“ Herr Simon und der „große-dicke-deutsche“ Herr René. Allein dieser Anblick sorgt schon für Heiterkeit wenn Wir² auf der Bühne stehen. Eigentlich machen die vielen Gegensätze von Simon Yanto Kremers und René Römer das besondere dieses Comdeyduos aus, übrigens ist Simon Yanto Kremers vielleicht dem einen oder anderen bereits als Tänzer beim Weihnachtsmärchen der Viersener Ballettschule Fauth aufgefallen.

Aus Köln war Rosita Koritzki, die kölsche Nachtigall, nach Dülken gereist, die bereits keine Unbekannte mehr auf den jecken Bühnen ist. Die Trägerin des „Goldenen Spinnrades“ und der Auszeichnung „Narr von Europa“ in Silber von der Förderation Europäischer Narren heizte die Gäste zum Schunkeln und Singen an, eine Aufforderung, der die Karnevalisten gerne folgten. An sie schlossen sich „De Schlofmütze“ mit 100 % rheinischer Partypower an. Das Duo, welches aus dem Megapark Mallorca bekannt ist, startet in dieser Session erstmals gemeinsam durch. Dabei sind Ralf Heeg und Rainer Buch beide Vollblutmusiker und schon seit einigen Jahren solo musikalisch unterwegs. Bei einem gemeinsamen Auftritt lernten sich beide kennen, nun bringen sie gemeinsam die Bühnen zum Beben mit ihrem aktuellen Lied „Et es wie et es“.

Ebenfalls nicht unbekannt und ein heimisches Gewächs ist die Showtanzgruppe der „Vierscher Mispelblüten“, die mit Tempo und ihren neuen Tänzen in die Session starteten. Sie heizten die Stimmung noch einmal an für eine Sängerin, die selbst schlafendes Publikum so mitreißt, dass es auf den Tischen tanzt. Der Mallorca-Star Ina Colada war zu Gast, die Partysängerin tourt zurzeit mit der „Original Mallorca Nacht“ durch die Region. Der Abschluss des Abends nicht weniger spektakulär, denn das bekannte Duo „H & B – Huddel und Brass“ gaben ihr Bestes um die Veranstaltung nicht enden zu lassen. Eine Veranstaltung der besonderen Art, auf die sich die Karnevalisten auch im nächsten Jahr freuen dürfen. (nb)