Festhalle Viersen: Die Winterreise mit Charly Hübner und dem Ensemble Resonanz

Eine „Séance zwischen Nick Cave und Franz Schubert“ halten das Ensemble Resonanz und Schauspieler Charly Hübner ab, wenn sie die Winterreise mit Hilfe von Songs des australischen Rockpoeten neu interpretieren.

Viersen – Nicht nur Charly Hübner findet mit seiner im klassischen Gesang ungeschulten Stimme klanglich einen ganz eigenen Zugang zu Schuberts Musik – auch das Ensemble Resonanz sucht für das Stück nach neuen Wegen, die Musik von Schubert und Cave ineinanderfließen zu lassen. Komponist Tobias Schwencke lieferte dafür Arrangements, die ein hochkarätig besetztes Jazztrio mit Kalle Kalima an der Gitarre, Carlos Bica am Kontrabass und Max Andrzejewski am Schlagzeug einbeziehen.

Charly Hübner hat an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin studiert und stand auf zahlreichen Theaterbühnen. 2003 wechselte Hübner von der Bühne vor die Kamera. 2013 erhielt er die Goldene Kamera als „Bester deutscher Schauspieler“.

Das 18-köpfige Streichorchester Ensemble Resonanz bespielt in Hamburg mit der Elbphilharmonie und dem resonanzraum St. Pauli zwei besondere und unterschiedliche Spielorte. Mit seiner außergewöhnlichen Spielfreude und künstlerischen Qualität zählt das Ensemble Resonanz zu den führenden Kammerorchestern weltweit. Die Programmideen der Musiker setzen alte und neue Musik in lebendige Zusammenhänge und sorgen für Resonanz zwischen den Werken, dem Publikum und Geschichten, die rund um die Programme entstehen.

8. Oktober 2020 | Festhalle Viersen | Mehr auf viersen.de
Stimme: Charly Hübner
Musik: Ensemble Resonanz (Kammerorchester) + Jazztrio:
Kalle Kalima, Gitarre
Carlos Bica, Kontrabass
Max Andrzejewski, Schlagzeug

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.