Finanzielle Förderung ehrenamtlicher Aktivitäten in der Corona-Krise – Förderzeitraum verlängert

Zur Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten im Rahmen der Corona-Pandemie hat der Kreis Viersen im laufenden Jahr 20.000 € vom Land Nordrhein-Westfalen erhalten. Das Geld sollte Freiwilligenagenturen, Nachbarschaftsinitiativen und Vereinen im Kreis zugutekommen, die in den vergangenen Monaten Hilfsangebote für Seniorinnen und Senioren, Erkrankte oder Menschen in Quarantäne entwickelt haben.

Kreis Viersen – Mit den Fördermitteln konnten sechs Institutionen und Vereine mit einer Summe von rund 7.400 € unterstützt werden, um beispielsweise die Kosten für Stoffe zum Nähen von Behelfsmasken oder für die Anschaffung von Schutzkleidung zu decken. Einem Verein konnten die Kosten für die notwendige Ausstattung seines Bürgerbusses mit einem Spuckschutz für den Fahrer und einem Desinfektionsspender für die Fahrgäste erstattet werden. Der Bürgerbus konnte so weiterhin unter Beachtung der Hygienevorschriften die Seniorinnen und Senioren aus den Außenbereichen des Kreises Viersen ins Zentrum fahren. Anderen Vereinen konnten Ausgaben für Schutzausrüstung im Bereich der ehrenamtlichen Lebensmittelausgabe oder auch eines Einkaufservices durch die Fördermittel erstattet werden.

Das Land hat nun seinen Förderzeitraum bis zum 31. März 2021 verlängert und gibt damit Gelegenheit, die noch nicht verbrauchten Mittel von rund 12.600 € entsprechend zu verwenden. Initiativen, die an einer Förderung interessiert sind, können ab sofort bis zum 28. Februar 2021 einen entsprechenden Antrag beim Kreis Viersen stellen.

Aktivitäten von Privatpersonen können in diesem Förderprogramm nicht berücksichtigt werden.
Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des Kreises Viersen unter https://www.kreis-viersen.de/de/dienstleistungen/unterstuetzung-ehrenamtlicher-aktivitaeten-zur-bewaeltigung-der-corona-krise/