Frank Moll sicherte sich die Ehre des Schützenkönigs in Viersen-Bockert

Im Festzelt trug die Bockerter St. Peter- und Paul-Bruderschaft nach einem sonnenreichen Festsonntag ihren Vogelschuss aus, bei dem es nicht lange dauerte, bis die begehrte Trophäe fiel.

Viersen-Bockert – Gerade erst war Frank Moll mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet worden, da sicherte er sich bereit die nächste Ehre. 37. Schuss brauchte es, aber dann stand fest, dass er beim nächsten Schützen- und Heimatfest der Bockerter St. Peter- und Paul-Bruderschaft die Schützen anführen darf. An seine Seite nahm er sich als Minister Roland Wilms und Burkhard Klein.

Foto: Martin Häming/Rheinischer Spiegel

Doch nicht alleine wird er regieren, denn auch bei der Jugend wurde fleißig auf den Vogel geschossen. Mit dem 36. Schuss fiel der Vogel der Schülerprinzessin, die in der kommenden Session Jill Heykamp heißen wird. Ein wenig mehr, nämlich 51. Schüsse dauerte es bei dem männlichen Nachwuchs, bei dem David Gielessen als Jungschützenprinz den Wettkampf um die hohe Ehre gewann. (nb)

Foto: Martin Häming/Rheinischer Spiegel