Freiwilligendienst auf dem NABU Naturschutzhof

Die Bewerbungssaison für die Freiwilligendienste 2021/22 hat begonnen. Der NABU Naturschutzhof bietet auch in diesem Bildungsjahr ab dem 01.08.2021 drei Plätze für Freiwillige an. Es besteht die Möglichkeit ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu absolvieren.

Nettetal – Ein Freiwilligendienst ist eine gute Erfahrung, um Einblicke in den Berufsalltag zu bekommen und kann ebenfalls als zeitliche Überbrückung bei Wartezeiten auf einen Ausbildungs-/ Studienplatz genutzt werden.
Beide Freiwilligendienste sind für Interessierte ab 16 Jahren, wobei das FÖJ nur bis zum 26. Lebensjahr angeboten wird und der BFD keine Altersbeschränkung hat. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Unabhängigkeit vom Schulabschluss. Für beide Freiwilligendienste sind 25 Seminartage verpflichtend.
Im Bundesfreiwilligendienst ist die Arbeitswoche zwischen zwei Arbeitsbereichen aufgeteilt, dem NABU Naturschutzhof und dem Obstwiesenschutz des NABU Krefeld/Viersen. Die FÖJler*innen sind die gesamte Woche auf dem NABU Naturschutzhof tätig.

Die Aufgaben auf dem Naturschutzhof sind auf viele Bereiche, auch in Abhängigkeit von den Jahreszeiten, aufgeteilt. Neben der Gestaltung und Pflege des Außengeländes gehören die Umweltbildung, Büroarbeit, handwerkliche Tätigkeiten, die Betreuung von Kindergruppen sowie der Verkauf von Naturprodukten dazu und sorgen für viel Abwechslung. Beim Obstwiesenschutz werden Streuobstwiesen gepflegt, neue Bäume gepflanzt und Obst geerntet.
Ab Mittwoch, 24.02. kann man unter www.nabu-krefeld-viersen.de/naturschutzhof/foej-bfd eine Präsentation angucken, die sonst im Rahmen einer Präsenzveranstaltung vorgestellt worden wäre. Dort findet man die wichtigsten Informationen zum Freiwilligendienst (beim NABU Krefeld/Viersen).
Am Donnerstag, 25.02. von 15.30-16.30 Uhr beantwortet eine aktuelle Freiwillige telefonisch unter 0215389374 gerne alle Fragen rund um den Freiwilligendienst.