Friseure und Fußpfleger dürfen in NRW ab 4. Mai wieder öffnen

Wie in der Ministerpräsidentenkonferenz vom 15. April vereinbart, dürfen Friseure ab 4. Mai ihre Salons unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzstandards wieder öffnen. Das NRW-Ministerium hat darüber hinaus Hygiene- und Schutzstandards für die Fußpflege – sogenannte podologische Dienstleistungen – erlassen.

NRW – „Unsere Auflagen sind streng, aber ich glaube, sie sind ein guter Kompromiss zwischen dem Infektionsschutz und dem berechtigten Interesse von Friseurinnen und Friseuren, wieder ihrer Arbeit nachgehen zu dürfen. Sie können eine Blaupause für weitere mögliche Öffnungen im sogenannten ‚körpernahen Dienstleistungssektor‘ sein“, so Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann: „Das Corona-Virus wird uns lange begleiten. Deswegen müssen wir gemeinsam Verhaltensregeln erarbeiten, die uns vor einer neuen Infektionswelle schützen, aber unserer Gesellschaft und Wirtschaft die dringend erforderlichen Freiräume geben.“

Gemäß dieser Hygiene- und Infektionsstandards bleiben gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben, Augenbrauenzupfen, Gesichtskosmetik, Rasieren und Bartpflege bis auf weiteres verboten. Hintergrund sind die in diesem Bereich größeren und in den Auswirkungen noch unklaren Infektionsrisiken. Zudem können diese Tätigkeiten in der Regel von jedem selbst vorgenommen werden. Bei der Haarpflege ist man dagegen viel stärker auf die Hilfe von Profis angewiesen.

Bei den jetzt zulässigen Dienstleistungen müssen die Geschäfts- oder Saloninhaberinnen und -inhaber Kunden und Beschäftigten mit Symptomen einer Atemwegsinfektion den Zutritt grundsätzlich verweigern. Auch müssen sie ab Montag die Kontaktdaten ihrer Kunden dokumentieren.

Daneben definieren die Standards eine Reihe von Hygieneregeln. So ist zum Beispiel das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen im Salon obligatorisch. Kundinnen und Kunden haben einen Umhang zu tragen. Friseurinnen und Friseure müssen außerdem Einweghandschuhe anlegen und diese bei jedem neuen Kunden wechseln. Materialien und Geräte wie Scheren und Kämme sind nach jedem Kunden, mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger zu reinigen. Dieser zerstört die lebenswichtige Hülle möglicher Viren.

Das Ministerium hat darüber hinaus Hygiene- und Schutzstandards für die Fußpflege – sogenannte podologische Dienstleistungen – erlassen. Zwar war die medizinische erforderliche Fußpflege zu keinem Zeitpunkt untersagt, die Regelungen schaffen allerdings Rechtssicherheit für das gesamte Leistungsspektrum der Fußpflege. Die Standards werden nun in die CoronaSchVO eingearbeitet und zeitnah auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales online gestellt.

Es handelt sich hierbei um eine Pressemeldung der NRW Landesregierung. Bei Fragen zu den Vorgaben im podologischen Bereich wenden Sie sich bitte an Ihre Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung – oder direkt an die NRW Landesregierung. 


NRW: Museen, Galerien und kosmetische Fußpflege haben eines gemeinsam – sie dürfen ab Montag wieder öffnen


Foto: Bru-nO

77 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    Dieser Beitrag bringt grade Verwirrung in unsere „Fußpflegegemeinde“ wozu auch unsere Kunden gehören. Können Sie bitte noch einmal klar stellen, dass es sich um Podologen handelt, die wieder ohne ärztlicher Verordnung, arbeiten dürfen. Kosmetische Fußpfleger aber nicht.
    Vielen Dank
    Almut Janssen

    1. Sehr geehrter Herr Janssen, es handelt sich dabei um die Pressemeldung der NRW-Landesregierung. In ihr steht auch drin, dass es sich um „sogenannte podologische Dienstleistungen“ handelt. … Das Ministerium hat darüber hinaus Hygiene- und Schutzstandards für die Fußpflege – sogenannte podologische Dienstleistungen – erlassen …
      Fragen, welche Bereiche wieder öffnen dürfen, beantwortet die jeweilige Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung.

  2. Ich habe ein Studio für med.Fußpflege. Ich weiß immer noch nicht, ob ich ab 04.05. wieser arbeiten kann oder nicht. Ich äre dankbar, wenn sie mir dazu etwas mitteilen könnten. Liebe Grüße Roswitha Becker

    1. Sehr geehrte Frau R. BECKER
      Da die Betitelung Medizinische Fusspflege Geschürzt ist ; ist ihr offizieller Titel;
      Kosmetische Fusspflege.
      Und fällt Definitiv nicht zur PODOLOGIE
      Daher sind sie in ihrem Bereich noch etwas aus gebremst .
      Mit freundlichen Grüßen von einer Podologin

  3. Auch ich habe ein Studio für med. Fußpflege. Auch werden Hausbesuche von mir dringend erwartet, vor allem in einem Pflegeheim.
    Kann ich ab dem 04.05. Wieder arbeiten?
    Ich hoffe auf schnellstmögliche Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bianka Füchsel

      1. In NRW Ja…. das dürfen wir ab 04.05.20 wieder. Ich habe es heute auf der NRW Gesundheitsamt gelesen

  4. Auch wir haben ein Fusspflegestudio in Moers und würden gerne wieder aufmachen.
    Dürfen wir das jetzt am 04.05. ?
    Unsere Kunden werden langsam ungeduldig und erwarten auch Antworten.
    Für eine Antwort wäre ich sehr Dankbar.
    Mit freundlichen Grüssen
    Sonja Winter-De Cock

  5. Hallo,
    ich habe ein Fußpflege Studio, allerdings gehöre ich zu den „kosmetischen“ Fußpflegern und wüsste auch gerne ab wann ich wieder arbeiten darf!
    Meine Kunden werden langsam recht ungehalten und diese Planlosigkeit macht mich mittlerweile irre.
    Liebe Grüße!

    1. Schließe mich hier mal an es ist ein Unding das es keine klaren Aussagen gibt.Wir nur Fußpfleger werden hier in eine nicht schöne Ecke gestellt .Als wenn wir nur mal so bischen schneiden und Lacken würden.😤

  6. Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich bin Inhaberin eines Fußpflege Studios. Und weiß leider noch immer nicht ob ich ab dem 4.05 hundert Prozent arbeiten darf.

    Ich bitte um eine baldige Rückmeldung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Shari Steinbach

      1. Hallo, woher haben Sie Ihre konkreten Informationen? Liebe Grüße , eine Kollegin👍

      2. Hallo zusammen ,

        ich habe eben auf der Internetseite vom Land NRW gelesen das wir Fußpflegerinnen endlich wieder arbeiten dürfen . Ab Montag 04.05.

        1. Jaaaaa…. das habe ich auch gelesen👍👍… Endlich!!! Meine Kunden freuen sich..

  7. Naja, ich gehöre auch dazu. Ich habe auch ein med. Fußpflege Studio und weiss nicht ob ich öffnen darf. Ich fahre Mobil und arbeite im Studio. Die letzten Kunden waren vor 12 Wochen da, sie verstehen die Welt nicht mehr und ich auch nicht. Das ist schon eine große Qual für die alte Damen Herren. Für diese Kunden ist es super schlimm und werden total vergessen. Mit freundlichen Grüße Diana Schmidt

  8. Hallo 🙂

    Ich bin Fachfußpflegerin für kosmetische UND medizinische Fußpflege, KEINE Podologin.
    Ich biete meinen Service mobil an.
    Leider ist der Text von Ihnen extrem verwirrend, so daß man nicht eindeutig erkennen kann, wer nun darf und wer nicht.
    Ich komme aus 58739 Wickede.
    Danke für die Antwort!
    MfG
    Jenny Liskatin

    1. Es gibt 2 Gruppen
      1. Podologen – medizinischer Fusspfleger

      2. Alle anderen sind kosmetische Fusspflegen egal wie sie sich nennen.

  9. Hallo ,auch schließe mich hier mit der Frage an….
    Wann darf ich wieder mit meiner klassischen Fußpflege
    arbeiten???
    Seit über 35 Jahre werden meine Kunden bestens betreut…
    Ebenso meine Gesichtspflege ….
    Meine Kunden haben nun größte Probleme!!!
    Mit freundlichen Grüßen
    NRW

    1. Ja, wir dürfen öffnen. Neue Bestimmung. Medizinische, kosmetische Fußpflege, genau wie Podologen. Fußpflege allgemein, darf öffnen

      1. Hallo!

        Wo findet man denn die aktuelle Bestimmung, daß Fußpfleger im allgemeine ab dem 04.05.2020 wieder arbeiten dürfen?

        Lieben Gruß

        Anja Schubert

      2. Herr Goer würden sie bitte nich immer die antwort kopieren und die Ouelle nennen, damit man sich schwarz auf weiß ein eigenes Urtiel bilden Kann. Wäre echt nett

  10. Hallo, auch ich mache die kosmetische Fusspflege und Kosmetik in Meerbusch Es scheint das wir wieder vergessen werden. Egal wen man fragt, Gewerbeamt,HWK oder auch auf der CoronaSTVO, man bekommt keine Antwort. Vlt bekommen wir hier eine? Mit freundlichen Grüßen

  11. Auch ich bin mir unsicher ob ich ab dem 04.05 wieder als mobile Fusspflegerin arbeiten darf.Ich komme aus dem Raum Düren.

  12. Ich bin auch selbstständige Fußpflegerin (medizinische Fußpflegeausbildung vor 2002 absolviert) also keine Podologin!
    Bei mir herrscht auch die totale Verunsicherung ob ich am 4.5. wieder arbeiten darf…
    Ich würde auch gerne meinen Kunden die Sachlage erklären aber stehe selbst durch die vielen missverständlichen Aussagen „auf dem Schlauch“!
    Bin aus NRW

  13. Ich mache mobile fusspflege und arbeite auch als fusspflegen im Altenheim darf ich die mobile fusspflege ab 4.5 machen

  14. Sehr geehrte Redaktion.
    Meine Tochter arbeitet in einem Kostmetikstudio. Wie sieht es denn hier aus? Leider kann man nirgendwo etwas hierzu lesen. Sie macht sich allmählich große Sorgen. Ich würde mich hier über eine Antwort freuen.

  15. Sehr geehrte Damen und Herren,
    mein Name ist Marion Esser, ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Ich habe mich Anfang 2019 mit einer Praxis für Kosmetik und Fußpflege selbstständig gemacht.
    Wie geht es für mich weiter?
    Es kann doch nicht sein, dass die Frisöre ab dem 4. Mai ihre Salons öffnen dürfen und wir Fußpfleger hängen in den Seilen.
    Nur zur Erklärung:
    Es gibt in Deutschland entweder Podologie oder Fußpflege.
    Podologen dürfen mit ärztlichem Attest arbeiten. Zu einem Podologen kommen Diabetiker und Menschen mit starken Einschränkungen, wie offenen Füßen, eingewachsenen Zehennägeln und Claven. Diese werden dann von der Krankenkasse bezahlt. Soweit so gut. Diese Podologen sind aber völlig überlastet und man bekommt kaum einen Termin. Das weiß ich, da ich meine Kunden auch öfter weiterleite, wenn ich an meine medizinische Grenze stoße. Ich zähle mich zu den Menschen, die die Vorarbeiten leisten, dass das System „Podologie“ nicht überlastet ist. Ich verhindere, dass Nägel einwachsen, dass Rhagaden nicht blutig werden und dass keine schmerzhaften Claven entstehen. Genauso unterstütze ich, dass das Gesundheitssystem in diesem Bereich geschont wird, da die Kunden ihre Behandlung in meiner Praxis aus eigener Tasche zahlen.
    Ich möchte meinen Kunden helfen.
    Ich möchte mit Maske arbeiten.
    Ich möchte, dass die Kunden Masken tragen.
    Ich möchte, dass die Kunden beim Kommen und Gehen Hände waschen und desinfizieren.
    Ich kann das alles gewährleisten.
    Meine Kollegen und ich fühlen uns allein gelassen. Klamotten dürfen jetzt gekauft werden. Haare dürfen ab dem 4. Mai geschnitten werden, damit die Menschen wieder besser aussehen. Das sind doch alles Schönheitsgeschichten!!!
    Verstehen sie mich bitte nicht falsch, ich bin für das Öffnen der Geschäfte des Einzelhandels und auch das öffnen der Frisörsalons wenn alle hygienischen Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. In diesen Branchen stehen ja auch Existenzen auf dem Spiel, und ich freue mich das ich diese jetzt wieder unterstützen kann und darf.
    Aber was ist mit uns???
    Wir sprechen bei Fußpflege nicht von schönen Nägeln in diversen Farben.
    Wir sprechen bei Fußpflege von medizinischen Vorarbeiten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marion Esser

  16. Ich war gerade auf der Seite der Bundesregierung (Gesundheitministerium), da steht doch eigentlich das wir alle (Fusspflege) wieder arbeiten dürfen, nur halt ein bisschen kompliziert.
    Lest Ihr Euch das auch mal durch bitte.
    Liebe Grüsse Sonja Winter-De Cock

    1. Nur die Podologen…Sie dürfen nun wieder die gesamten Leistungen anbieten.Alle anderen,die zu den kosmetischen Berufen gehören (leider auch die Fußpflege n die keine podologische Ausbildung haben) dürfen nicht .So verstehe ich es (NRW)

      1. Ich habe allerdings gerade eben die neue Fassung der Fußpflege auf dem gesundheitsministerium gelesen…das liest sich nun so ,daß alle losdürfen??

    2. Hallo ,endlich mal jemand der sich schlau gemacht hat.In dem Artikel vom Gesundheitsministerium steht alles was man erst eimal wissen muss.ich betreibe auch nur in !!! die mobile .med.Fusspflege bin aber seit 2004 Podologe in Essen. Die mobile Fusspflege wird nie angesprochen weil auch Prxisinhaber meisst auch mobil unterwegssin. MFG

  17. Hallo, Leute, ich bin auch medizinische- kosmetische Fußpflege, wir werden irgendwie nicht ernst genommen, obwohl wir die absolut gleiche Arbeit machen wie Podologen, wir können echt helfen und Leute zahlen dafür ein fairen Preis. Wie können die jetzt Museen und Ausstellungen aufmachen, wer interessiert sich bei den momentanen Problemen dafür? Und die Leute die wirklich Probleme haben mit ihren Füßen kommen nicht an das Rezept für eine Behandlung dran und sollen still zu Hause leiden? Wir haben bessere Ausrüstung und größeren Abstand zu Kunden, als Frisöre. Wir sind gewöhnt nach hygienischen Standard zu arbeiten. Wo ist die Logik? Bekommen wir überhaupt die Antwort?

  18. Ich habe 1983 meine Ausbildung
    als med.FusspflegeRing gemacht
    Bin seit 1984 selbstständig
    Schwerpunkt med.Fusspflege.
    Darf ich ab dem 04.o5 wieder öffnen
    Meine Kunden die ich all diese Jahre.behandel fragen mich jeden Tag
    Es wäre schön konkrete Antwort zu bekommen.

  19. Es gibt 2 Gruppen

    1. Podologen das sind medizinische Fusspfleger

    2. Alle anderen sind kosmetische Fusspflegen – egal wie sie sich nennen und ob sie früher eine Ausbildung als med Fusspflege gemacht haben. Die Urkunden und Abschlüsse sind ungültig.

    Steht alles im Podologengesetz. Es gab eine Übergangszeit da hättet ihr Berufsbegleitend 1 Jahr euch auf das Stastsexamen als Podologe vorbereiten können und das Examen machen können.
    So ist es nun mal….

    Friseure dürfen auf machen. Fusspflege wird noch an den Bestimmungen gearbeitet und bekannt gegeben.

  20. Also kosmetische Fussplege gehört zur der Kategorie Kosmetik und Täto,also dürfen sie noch nicht arbeiten. Med.Fuspflege und Podologen dürfen arbeiten mit einer ärztlichen Verordnungen.

  21. Hallo
    Ich bin auch medizinisch/ Fach Fußpflege
    Habe 2009 mein Examen an der Berufsfachschule gemacht . Ich finde auch das es alles sehr verwirrend . Es gab ja immer schon ein hin und her mit der Bezeichnung Podologen, medizinische Fußpflege, und Fachfußpflege. Uns würde immer vermittelt das wir eine med.Fußpflege Ausbildung absolvieren. Das wir keine Podologen sind ist schon klar ,aber wir machen fast die gleiche Arbeit und können Menschen mit Fuß Problemen sehr gut helfen. Habe gerade auf der Seite der Landesregierung NRW einen Beschluss gefunden , das Friseure und Fußpflege zum 4.5 unter Auflagen öffnet dürfen.

    1. Sie sind Fusspflegerin, keine Podologin. Demnach betreiben Sie eine irreführende und falsche Werbung gegenüber hilfesuchenden Klienten und Sie riskieren eine Anzeige diesbezüglich. Ihre angebliche Ausbildung mit angeblichen Abschluß als Examen existiert nicht. Sie sollten sich schnellstens über das Podologen–und Werbegesetz informieren. Grüße von einer Podologin

      1. Trotz Corona und stressigen Zeiten sollte man Ruhe bewahren und alle, auch die wertschätzen, die jeden Tag auch fleißig, ordentlich und gewissenhaft arbeiten. Eine Fusspflege kann und sollte als Ergänzung angesehen werden.

        Zum Thema werben: Fusspfleger/- innen dürfen mit medizinischer Fusspflege WERBEN:

        BGH Urteil.
        BGH
        Urteil vom 24.09.2013
        I ZR 219/12
        Medizinische Fußpflege

        ALLERDINGS dürfen Fußpfleger nicht alles machen, was Podologen machen und sollten sich daher nicht auf eine Stufe stellen. Es gibt auch für Fusspfleger unterschiedliche Ausbildungen. Was genau jeder Fusspfleger machen darf, sollte natürlich jeder Fusspfleger wissen oder sich selber schlau machen, wenn er die Grenzen nicht bis ins Detail kennt.

        Von daher haben beide
        „Berufsstände“ Ihre Berechtigung.

        Für alle viel Erfolg, Gesundheit und gute Nerven.

        1. Danke genau so sehe ich das auch . Ich denke wir wissen Wohl alle was wir dürfen und was nicht . Eventuell auch ein bisschen zusammen halten und arbeiten
          Allen einen Guten Start in die Woche und gesund bleiben

    2. Wenn sie richtig gelesen hätten hab ich auch geschrieben das ich mit meiner Ausbildung kein Podologe bin

  22. Sehr geehrte Damen und Herren,
    die Sie die medizinische Fußpflege ausüben und noch in Unkenntnis der Sach- und Rechtslage im Zusammenhang mit der Aufnahme Ihrer Tätigkeit als Fußpfleger*innen sind.
    Ab Montag den 4.Mai 2020 dürfen Sie, unabhängig davon, ob Sie Ihre Tätigkeit in einer Praxis oder ambulant das heißt mobil (Hausbesuche), wieder ausüben.
    In der ab dem 4. Mai 2020 gültigen Fassung heißt es u.a. :

    Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)

    (4) Abweichend von Absatz 3 sind die folgenden Handwerker- und Dienstleistungen unter Beachtung der in der Anlage zu dieser Verordnung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards zulässig: 1. Friseurleistungen, 2. Fußpflege.

    Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie gesund durch diese unsichere Zeit kommen werden.
    Mit den besten Grüßen aus Wuppertal

  23. Auch ich musste mir die ganzen Bestimmungen erst etliche Male durchlesen, eh ich sie begriffen habe. Es ist wirklich sehr verwirrend und ein absolutes Unding, daß man so wenig Auskünfte bekommt und sich selbst alles mühselig aus dem Internet zusammen suchen muß. 😡
    Ich habe es nun so verstanden, dass Podologen und medizinische Fußpfleger , die ihre Ausbildung vor 2003 (? ) gemacht aber danach keine gesonderte , bzw Extra weitere Prüfung zum Podologen absolviert haben , ab dem 4. Mai wieder arbeiten dürfen.
    Wir kosmetischen Fußpflegerinnen allerdings noch nicht . Ist das nun so richtig ???

Kommentare sind geschlossen.