Fronleichnam – Die leibliche Gegenwart Jesu Christi

Bevor Petrus gestern seine Schleusen öffnete, feierten hunderte von Gläubigen bei einer gemeinsamen Messe und Prozession die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie.

Viersen – Der Vorplatz des Papst-Johannes-Zentrums war bei strahlendem Sonnenschein bis auf den letzten Platz gefüllt. Standarten und Fahnen der Viersener Schützenbruderschaften säumten die Sitzplätze der zahlreichen Gläubigen. Andächtig waren sie zusammen gekommen, um das katholische Hochfest Fronleichnam zu feiern, welches erstmals im Jahre 1246 die Gläubigen zusammen gerufen hatte. Fronleichnam, eng mit dem Gründonnerstag und der Einsetzung der Eucharistie durch Jesus Christus selbst beim letzten Abendmahl verbunden, wird traditionell am ersten Donnerstag nach der Oktav des Pfingstfestes mit einer heiligen Messe und einer Prozession gefeiert. Bei dieser Prozession wird, wie auch gestern in der Gesamtstadt Viersen, die vom Priester getragene Monstranz mit einer konsekrierten Hostie unter Gebet und Gesang durch die Straßen begleitet.

Die Pfarrgemeinde St. Remigius zog nach der Messe vom Papst-Johannes-Zentrum in diesem Jahr durch den Bereich Beberich ins Hamm zum Pastor-Grüning-Platz. In der Kirche St. Marien endete mit einem Gebet das diesjährige Gedenken, zu einer gemeinsamen Begegnung und kalten Getränken luden passend bei 30° Grad die Pfadfinder ein. (cs)

Foto: Martin Häming