Fronleichnamsprozession von Pongs nach Hockstein

Die Festmesse der GdG Rheydt-West fand in der Pfarrkirche Herz Jesu, Am Martinshof in Pongs statt. Hiernach ging die Prozession mit einem Zwischenstopp im Elisabeth Krankenhaus nach St. Margareta in Hockstein.

Mönchengladbach – Hier angekommen, erteilte Pfarrer Michael Schicks den Schlußsegen. Er lud alle zu einem kleinen Imbiss auf den Vorhof ein. Schicks hatte Kartoffel- und Gulaschsuppe mit Brot bestellt, die auch restlos verzehrt wurde. Und wer die Suppe bestellt, muß sie auch bezahlen. Die Gläubigen ließen ihren Pfarrer aber nicht auf den Kosten sitzen und ließen ein Sammelkörbchen rundgehen.

Fronleichnam, was ist das? Neben dem Hintergrund der katholischen Kirche ist es der höchste Feiertag der Bruderschaften. Die Gläubigen verlassen das Kirchengebäude und demonstrieren ihren Glauben auf der Straße. Bei der Fronleichnamsprozession trägt der Pfarrer die Monstranz mit dem Leib Christi in einem Stück Brot unter dem Himmel, der von Bruderschaftler getragen und begleitet wird. Hier St. Margareten-Bruderschaft Hockstein und St. Konrad-Bruderschaft Ohler-Ohlerfeld. Dahinter reihen sich die Kommunionkinder und die Gläubigen ein.

Fronleichnam – mit Gott auf Augenhöhe. In der Monstranz ist Gott bei der Prozession unter die Menschen – auf Augenhöhe. Bei den Älteren Katholiken kommen Erinnerungen hoch: Prachtvolle Prozessionen, festlich geschmückte Straßen, Teppiche aus gefärbten Sägespänen oder Blütenblätter, in oder vor den Häusern Altäre, festlich geschmückte Dorfkreuze an allen Ortseingängen usw.    (Text & Fotos: H-J Katz)