Für abwechslungsreiche Spielstunden: Spende an das Blaue Haus übergeben

Das Blaue Haus an der Viersener Stadtwaldallee ist nicht nur im Robend bekannt. Der offene Kinder- und Jugendtreff für Kinder von sechs bis sechszehn bietet eine bunte Angebotspallette, und durfte sich gerade erst über neue Spielmaterialien und Unterstützung für die Hausaufgabenhilfe durch die Tageszeitung „Rheinischer Spiegel“ sowie die LVM Agentur Sven Engelbergs freuen.

Viersen-Robend – Interkulturelle Angebote, Kreativ- oder Sportprojekte sowie eine Hausaufgabenbetreuung begleitet vom Viersener Kinderschutzbund, der offene Kinder- und Jugendtreff, das Blaue Haus der Diakonie an der Stadtwaldallee im Stadtteil Robend bietet interessante Projekte für Kinder von sechs bis sechzehn Jahren.

Leiterin Lisa Ferah und die Mitarbeiterinnen des Treffs betreuen zurzeit dreißig Kinder- und Jugendliche, das Angebot ist für die TeilnehmerInnen kostenlos. Unterstützung gibt es vom Kinderschutzbund und benötigten Spenden, denn einige Angebote sind rein durch externe Unterstützung finanziert. Über neue Spiele und eine Materialunterstützung für die Hausaufgabenbetreuung durch die Tageszeitung „Rheinischer Spiegel“, vertreten durch die Viersener Unternehmerin Iris Kater, durften sich die Kinder in der vergangenen Woche freuen und bedankten sich mit einem fantasievollen Danke-Schön-Plakat, welches einen Ehrenplatz in der Redaktion erhalten hat. Unterstützung gab es durch die LVM Agentur Sven Engelbergs Viersen. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel