“Ganz in Weiß“ begeisterte zum dritten Mal auf dem Remigiusplatz

Das Wetter meinte es in diesem Jahr gut mit der 3. „Weißen Mai-Nacht“, die Edi Tusch auf dem Viersener Remigiusplatz präsentierte. Unter dem großen Fallschirm wurde bis nach Mitternacht gefeiert.

Viersen – Auch in diesem Jahr versetzte die weiße Mai-Nacht die Viersener wieder in Partylaune. Im ersten Jahr waren fünf 1.500 Besucher auf dem Remigiusplatz erschienen und haben gemeinsam in die Nacht auf den ersten Mai gefeiert – bei der vergangenen dritten Mai-Nacht platzte der Remigiusplatz im wahrsten Sinne des Wortes aus allen Nähten. Es ist schwer zu sagen wie viele Viersener anwesend waren, aber die 1.500 der Startveranstaltung dürften übertroffen worden sein.

Neben live Musik luden mehrere Bierwagen, eine Weinlounge und ein Bierzelt zum Verweilen ein. Die St. Remigius-Pfadfinder hatten dazu auch in diesem Jahr wieder tatkräftig mit angepackt und sorgten für regen flüssigen Nachschub aus dem Zapfhahn. Es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert, gegen 0:30 Uhr ließ die live Band langsam ihre Klänge verstummen und auch dann dauerte es noch bis die letzten Gäste den Heimweg antraten. (mh)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming