„Garten oder Wüste?“ – Impuls von Dr. Dr. Thomas Rusche

Leiden ist der schnellste Reiter der Erkenntnis. Die Menschheit leidet unter einer Pandemie und ein jeder von uns leidet mit.

KKV-Impuls – Unternehmen, Organisationen, ganze Staaten leiden unter einer Krise, die uns herausreißt aus dem Hamsterrad der immer schnelleren Globalisierung, Gewinnmaximierung und Selbstoptimierung. Nun steht das Rad still. Für die einen hat ein existenzieller Lebenskampf begonnen, für die anderen eine Phase der Ruhe und des Innehaltens.

Ist wirklich alles wichtig und richtig, was dem ökonomischen und technischen Fortschritt dient? Gibt es sonst noch etwas Wertvolles in unserem Leben, das zählt? Helfen uns Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft, Aufmerksamkeit und Toleranz, z. B. im häuslichen und nachbarschaftlichen Miteinander nicht sehr viel mehr als Ellenbogen und Eigennutz?
Könnte uns die Krise lehren, dass es in unserer Gesellschaft allen besser geht, wenn wir solidarisch leben und füreinander einstehen?

Diese Erkenntnis des Leidens wäre eine Saat, die nach der Krise Frucht bringen könnte und die Welt als Leidensgemeinschaft zusammenrücken ließe. Einstehen für das Wohl aller Menschen auf diesem Planeten. Allen eine menschenwürdige Zukunft geben, auch den kommenden Generationen, denen wir einen Garten und keine Wüste hinterlassen sollten.

Impulsgeber
Dr. Dr. Thomas Rusche

Dr. Rusche ist u. a. Vizepräsident und deutscher Koordinator der päpstlichen Stiftung Centesimus Annus – Pro Pontifice mit Sitz im Vatikan und erster Vorsitzender des „Hilfswerks Schwester Petra e. V.“. 2019 zeichnete ihn der KKV als „Ehrbaren Kaufmann“ aus.


Die Impuls-Beiträge des Rheinischen Spiegels werden in Kooperation mit dem KKV – Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung gestaltet. Im KKV bilden Angestellte, selbstständige Kaufleute, Handwerker, Angehörige freier Berufe und des öffentlichen Dienstes eine paritätische, christlich geprägte Gemeinschaft. Rund 5.500 Mitgliedern in gut 60 Ortsgemeinschaften brennen deutschlandweit ehrenamtlich für die katholischen Soziallehre, die Soziale Marktwirtschaft, Wirtschaftsethik und soziale Projekte. Weitere Informationen bietet die Seite des KKV-Bundesverbandes kkv-bund.de!