Gedenkstätte im Viersener Casinogarten verwüstet

Seit über zwei Jahren wird im Viersener Casinogarten die Stelle liebevoll gepflegt, an der die seinerzeit 15-jährige Iuliana R. getötet wurde. Nun wurde die private Gedenkstätte in der Nacht zum heutigen Dienstag von Unbekannten zerstört.

Viersen – Die Kerzen sind umgeworfen, die Blumen zertreten – Spaziergänger haben fassungslos auf die Zerstörung der Gedenkstättet an Iuliana R. aufmerksam gemacht. Neben der Verwüstung haben Unbekannte zudem einen Pfahl aus dem nahegelegenen Bouleplatz entfernt und versetzt. Im Juni 2018 war hier ein junges Mädchen durch Messerstiche zu Tode gekommen, die Tat hatte weite Kreise der Betroffenheit gezogen. Im Februar 2019 war der Angeklagte Matyu K. wegen Mordes an zu einer Jugendstrafe von 9 Jahren und 6 Monaten verurteilt worden. Die Kammer war bei ihrer Entscheidung davon ausgegangen, dass der Angeklagte mit Tötungsabsicht und heimtückisch gehandelt habe. (cs)

Unbekannte haben die private Gedenkstätte im Viersener Casinogarten verwüstet. Foto: privat

Tatort Casinogarten: 9 Jahre und 6 Monate Jugendstrafe für den Mord an Iuliana