„Gefühlte Momente“ – Ausstellung der besonderen Art

Der Reha-Verein für psychisch Kranke, an oberster Stelle der Vorstand Dieter Schax, hatten im Juli 2018 eine Idee von der Genesungsbegleiterin Denise Brenneis aufgegriffen, um die Sichtbarkeit der Menschen, ob gesund oder krank, einmal darzustellen. Aber wie kann man das verpacken. Ab diesem Tag wurde Brenneis von ihrer Vorgesetzten Ursula Weber tatkräftig unterstützt.

Mönchengladbach – Auch sprang sofort die Fotografin Ira Ingenpaß mit in das Boot und half, dieses Projekt durch Bilder darzustellen. Bei Teambesprechungen wurde es den Leuten vorgestellt und schnell fanden sich Personen, die hieran mitwirken wollten. Am Ende musste man etliche ablehnen, weil sich so viele gemeldet hatten.

So entstanden 30 Fotografien mit einzelnen Personen, denen man nicht absehen kann, ob sie behindert sind oder nicht. Jedes einzelne Bild sollte man in Ruhe auf sich einwirken lassen, bevor man die entsprechende Information rechts neben dem Bild per Klappe öffnet, um heraus zufinden, was jede einzelne Person über sich sagt.

Uwe Czichy, der ebenfalls an diesem Projekt teilnahm, schilderte seinen Zustand so, dass er an und für sich immer ein klares Bild habe. Die Depressionen treten schubweise auf und dann befindet er sich in einem tiefen Tunnel. Irgendwann hört es dann wieder auf und auch deshalb das schwarz-weiß Bild mit der roten Rose.

Denise Brenneis

Oder eine andere Dame fühlt sich immer rastlos. Deshalb wollte sie auch mit Koffern auf dem Bild dargestellt werden.

Mit dieser Ausstellung will der Reha-Verein den Leuten dort draußen die Lebenssituation der Mitglieder einmal näher bringen. Denn nicht jeder psychisch Kranke ist ein Straftäter oder Attentäter, sie wollen genau so behandelt werden wie jeder andere auch. Wichtig ist auch, die Behinderung anzunehmen und nach außen zu tragen, denn das ist ein Schritt in die Genesung.

 

Dieter Breymann
Ira Ingenpaß – Fotografin
Ursula Weber

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieter Schax bedankte sich bei der Eröffnung der Ausstellung besonders bei der Firma Rinckens, die ihnen diese Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung gestellt hatten und bei Dieter Breymann, der für dieses Projekt sofort seine Zustimmung zum Schirmherrn erteilte.

Viele Freunde und Bekannte waren zur Eröffnung gekommen, so auch das Prinzenpaar Dirk und Martina, die selbst die verschiedensten gefühlten Momente erfahren mussten.

Denise Brenneis, gerührt von soviel Anerkennung durch die anwesenden Gäste, dankte allen, die dieses Projekt mitgetragen haben, denn ohne sie würde es dieses nicht geben. Ihr ganz besonderer Dank ging an Ursula Weber, die sie unterstützt, mit geplant und mit ihr gearbeitet habe. In ihrem Beruf als Genesungsbegleiterin kann sie sein wie sie will.

Lina Reitemeier

Die Sängerin Lina Reitemeier sang zum Schluss à Kapella das passende Lied von Sarah Connor „Wie schön du bist“ und natürlich eine kleine Zugabe.

Im Anschluss dieser Eröffnung konnten sich die Besucher mit fast allen der abgebildeten Personen über ihr Porträt unterhalten.

Ohne Sponsoren wäre diese Ausstellung nicht denkbar gewesen und durch die Volksbank, das Kulturbüro und Aktion Mensch. Für das leibliche Wohl sorgte kostenlos die Firma noi! Event und Catering.     (Text: Marlene Katz)

Weitere Fotos zur Ausstellung „gefühlte Momente“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Öffnungszeiten der Ausstellung
Bismarckstraße 13-15 in 41061 Mönchengladbach:

Freitag, 8. Februar 2019: 15 bis 18 Uhr

Samstag, 9. Februar 2019: 12 bis 17 Uhr

Freitag, 15. Februar 2019: 15 bis 18 Uhr

Samstag, 16. Februar 2019: 12 bis 17 Uhr

Freitag, 22. Februar 2019: 15 bis 18 Uhr

Samstag, 23. Februar 2019: 12 bis 17 Uhr