Erneute Geldautomatensprengung in Süchteln

Am heutigen Samstagmorgen, gegen 03.12 Uhr, wurden die Anwohner der Grefrather Straße in Süchteln durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Bislang unbekannte Täter haben den Geldautomaten der Volksbank Viersen neben der Bäckerei Stinges gesprengt.

Viersen-Süchteln – Vom Tatort flüchtete ein schwarzer PKW Mercedes oder Audi mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Süchteln Innenstadt. Zur Anzahl der Täter und zur Beschreibung liegen der Polizei derzeit noch keine Hinweise vor. Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162- 377 0 in Verbindung zu setzen. /UR (926/Polizei Viersen)

Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz
Foto: Rheinischer Spiegel/Rita Stertz

 

 

4 Kommentare

  1. Jetzt bleiben ja nicht mehr viele Geldautomaten in Süchteln übrig die gesprengt werden könnten!
    Diese Automaten befinden sich übrigens in Bankfilialen mit angrenzendem Wohnraum!
    Die Volksbank und Stadtsparkasse täten gut daran den Zugang zu den Automaten zu beschränken!
    Ist zwar Schade für den Kunden allerdings gesünder für die Anwohner!
    Und mal ehrlich wer muss morgens um 2 Uhr oder 3 Uhr Geld am Automaten ziehen?

  2. Die Banken haben Zuviel Geld von den Kunden wo sie sich mit Bereichern. Schafft die Geldautomaten ab, und dann geben es keine Geldautomaten Sprengungen mehr. Wenn alle mit Karten zahlen würden, dann auch keine Taschenüberfälle und kein Schwarzgeld mehr. . Warum keine Logik? Denken wahrscheinlich schwer, oder die Politik denkt: Zahlt ja der kleine Steuerzahler.

  3. Man fragt sich doch,was die Polizei eigentlich so macht? Geldautomaten wurden jetzt mehrfach in VIE,Dülken,Süchteln gesprengt. Und nie die Täter gefasst. Das ist wie bei den Autorennen. Seit Monaten heulen und dröhnen die Motoren zw. ca. 21.00 und 23.00 Uhr in Süchteln. Burnouts und Beschleunigungen sind über den Stadtkern hinaus zu hören. Und wo ist die Polizei? Auch hier nicht zu sehen.
    Ist unsere Stadt ein Freizeitpark für Rechtsbrecher? Wenn wir mit dem Rad unterwegs sind,blockieren ständig Fahrzeuge auf unserer Route die Geh-und Radwege. Polizei???? Da kommt sogar die Streife vorbei und fährt einfach weiter. So kann es nicht funktionieren.

  4. Was ist noch normal heute? Merkel hat ja von Köln mit den Sexuellen Übergriffen gesagt: Sind nicht nur Ausländer es ist eben mal so!
    Da müssen wir uns dran gewöhnen an Unannehmlichkeiten die früher Bestraft wurden sind heute wegen den Schreibarbeiten nichtig.

Kommentare sind geschlossen.