Gemeinsam das Brot brechen beim Gemeindefest an St. Peter

Der Geruch von frischem Stockbrot wehte hoch bis zur Kirchturmspitze von St. Peter. Rund um die Kirche und mit Blick auf die Bockerter Grotten herrschte beim Gemeindefest ein gewohnt lebendiges Treiben.
Kurz notiert von RS-Redakteur Martin Häming

Viersen-Bockert – Nach dem Festgottesdienst am Sonntag füllte sich das bunte Angebot schnell beim diesjährigen Gemeindefest rund um die Kirche St. Peter und dem Josef-Lind-Haus. Das abwechslungsreiche Programm zog dabei nicht nur Pfarrangehörige, sondern auch viele Besucher von außerhalb an.

Geboten wurde nicht nur einiges für den Magen von Reibekuchen über Stockbrot bis hin zu Kaffee und Kuchen, auch der Spielbereich präsentierte sich vielfältig. Ob nun mit dem Kindergarten oder beim Torwandschießen des Vereins Blau-Weiß-Concordia, an jeder Ecke der Kirche gab es etwas Neues zu entdecken. Dabei konnte das Glück nicht nur beim Glücksrad sondern auch beim Dosenwerfen herausgefordert werden – denn wann gibt es schon mal die Chance auf den großen Zielwurf in eine Toilette. Ein Tag, der der Gemeinde die Gelegenheit zum Austausch und für einen Schnack gab – rundum erfolgreich. (mh/nb)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming
Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming
Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming