Gemeinsam geht’s besser

Zum Abschluss des gemeinsamen Schützenfestes wurden die neuen Schützenkönige ermittelt. Die Pfarrbruderschaft St. Josef Hermges von 1871 und die St. Vitus-Laurentius Bruderschaft Mönchengladbach-Stadtmitte von 1422 haben es vorgemacht. Zwei Bruderschaften = ein Schützenfest.

v.l.: Susanne Linssen, André Münten, Wolfgang Chapular

Mönchengladbach – Für die Pfarrbruderschaft St. Josef Hermges war der amtierende König Wolfgang Chapular erneut erfolgreich. Er schenkte seinen Vogel an André Münten, der mit Sabine Linssen und Wolfgang Chapular das neue Königshaus bildet.

v.l.: Niels Buchweitz, Michaela Chapular, Till Buchweitz

Die erfolgreichen Jungschützen der Pfarrbruderschaft St. Josef Hermges lieferten sich einen spannenden Wettkampf, den im dritten Anlauf Michaela Chapular für sich entschied. Regiert wird mit Bruder Niels und mit Till Buchweitz. Letzterer ist auch Ritter des Bezirksschülerprinzen und wird in der Hl. Messe am Sonntag des Stadtschützenfestes intronisiert.

Mit Rudolf Thönnißen hat die St. Vitus-Laurentius Bruderschaft Stadtmitte ein besonders engagiertes Mitglied als neuen Schützenkönig bekommen. Rudolf Thönnißen ist vielen noch als Sitzungspräsident der KG Narrhalla Schwarz-Weiß bekannt. Beim letztjährigen Schützenfest wurde er kurzentschlossen aktives Mitglied der Altstadtbruderschaft und hat sich seither auf vielfältige Weise in die Vereinsarbeit eingebracht.

v.l.: neues Königshaus Minister Andreas Neunkirchen, König Rudolf Thönnißen, Minister Dirk Velten, aktueller König Jens Rupp

Er hat im caritativen Bereich das Wohnhilfswerk der Diakonie ebenso unterstützt, wie er selbstlos die Fahne im Bedarfsfall getragen hat. Während König Jens Rupp sich auf das Bezirksköngisschießen beim Stadtschützenfest in Mönchengladbach vorbereitet, plant Rudolf Thönnißen seine im Januar 2020 mit der Krönungsmesse beginnende Amtszeit.

Caritativ wird er für das Café Pflaster Spenden sammeln. Die Bruderschaft freut sich auf ein Königsjahr indem ein „Neuling“ König ist und von zwei erfahrenen Ministern unterstützt wird.