Gemeinsame Projektarbeit der MGMG mit dem Club der Wirte

Die Mönchengladbacher Altstadt ist ein bunt gemischtes Viertel und lebt von ihrer kulturellen Vielseitigkeit und einem aktiven Miteinander ihrer lokalen Akteure: Anwohner, Wirte, Gewerbetreibende, Künstler, Kulturbetriebe, Initiativen, soziokulturelle Projekte, kirchliche Gemeinden, Schützen und Studierende – sie alle setzen sich für ihre Stadt in besonderer Weise ein.

Stellten den neuen Webauftritt #altstadtmg.de vor (v.l.): Hauke Jakob, Vorsitzender Club der Wirte), MGMG-Geschäftsführer Peter Schlipköter, Oberbürgermeister Felix Heinrichs, Alice Welters-Dahmen (MGMG), Stadtteilkoordinator Marius Müller. Foto: G.Coscia – Text: PAMG

Mönchengladbach – In den letzten Jahren ist eine aktive Mitmachkultur entstanden. Motivierte und engagierte Protagonisten wie der städtische Stadtteilkoordinator Marius Müller, der Club der Wirte sowie die Altstadt Initiative haben es sich zum Ziel gesetzt, das unterschätzte Altstadtquartier in Mönchengladbach liebens- & lebenswerter zu machen.

Gemeinsam mit der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG) ist der Wunsch entstanden, dieses vielseitige Angebot in der Öffentlichkeit zu fokussieren, sowohl innerhalb der Stadt zur Identifikationsstiftung wie auch für Besucher und Tagestouristen. Unter www.altstadtmg.de ist auf dem Freizeit- und Touristikportal DeinMG.de nun in gemeinsamer Projektarbeit der MGMG mit dem Club der Wirte, Marius Müller, der Altstadt Initiative und Akteuren aus dem Quartier die neue Webpräsenz für die Altstadt Mönchengladbach entstanden, um damit auch jüngere Zielgruppen für das Quartier zu erreichen.

Ausgehen, Anekdötchen und Kultur

Auf www.altstadtmg.de wird speziell für die bisherigen als auch die zukünftigen Altstadtbesucher das breite und bunte Angebot vorgestellt: Eine Übersicht der Gastronomie, Kulturbetriebe und Einkaufsmöglichkeiten sowie auch alle Veranstaltungen, die in der Altstadt stattfinden – auch wenn die Auswirkungen der Corona-Pandemie gerade im Eventkalender immer noch ihre Spuren hinterlassen.

Auf dem neuen Altstadt-Rundgang gibt es auf unterhaltsame Weise viel Stadtgeschichte eigenständig mit dem Smartphone zu entdecken. Dazu wurde eine passende Webapp untermalt mit Audioinformationen entwickelt. Der Altstadt-Rundgang führt entlang des Verlaufs der ehemaligen Stadtmauer mit ihren Türmen und drei Stadttoren. Neben den Überbleibseln der Stadtmauer umfasst der Weg auch einen Abstecher zu den wichtigsten historischen Gebäuden innerhalb des ehemaligen Mauerrings. Alle Stationen inklusive einer digitalen Kartenansicht finden sich auf der Webseite. Um den Auftritt auf www.altstadtmg.de schnell und erfolgreich bekannt zu machen, sind gemeinsame und gezielte Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen geplant.

„Die Altstadt hat in den letzten Jahren einen positiven Wandel vollzogen. Vor diesem Hintergrund begrüße ich die Marketingaktivitäten, die zeigen, was unsere Altstadt heute ausmacht. Es lohnt sich, nicht nur zurückzublicken, sondern das breit gefächerte Angebot an Gastronomie, Kultur und Szeneleben zu nutzen“, so Oberbürgermeister Felix Heinrichs bei der Vorstellung des neuen Webauftritts.

Eine neue SocialMedia Kampagne greift die Hashtags #altstadtmg #waldhausener #deinmg auf, mit dem Ziel, möglichst viele Impressionen einzufangen, die die Lebendigkeit und kulturelle Vielfalt widerspiegeln. Im weiteren Verlauf sind zur Bewerbung auch witzige Aktionen angedacht wie etwa eine Bierdeckel-Aktion. Aber auch die Locations in der Altstadt werden mit Verlinkungen von ihren Webseiten und Social-Media-Kanälen die neue Online-Präsenz unterstützen.

Stellten den neuen Webauftritt #altstadtmg.de vor (v.l.): Hauke Jakob, Vorsitzender Club der Wirte), MGMG-Geschäftsführer Peter Schlipköter, Oberbürgermeister Felix Heinrichs, Alice Welters-Dahmen (MGMG), Stadtteilkoordinator Marius Müller. Foto: G.Coscia