Generalversammlung in Waldhausen

Zur Generalversammlung der Bruderschaft St. Sebastianus und St. Vitus Obergeburth Waldhausen, unter der Leitung von Präsident Dirk Meisen, wurde neben der Bekanntgabe von Terminen und dem Ablauf der Prunkfeierlichkeiten der Kirmesstaat gewählt. Zuvor waren die Mitglieder jedoch gezwungen einen neuen 1.Kassierer zu wählen.

v.li.: Norbert Wefers, Michael Groth, Hans-Peter Lehnen

Mönchengladbach – Alexander Böker erklärte sich bereit das schwierige und verantwortungsvolle Amt zu übernehmen, dafür wurde er ohne Gegenstimme zum neuen Kassierer gewählt. Sein Nachfolger als 2. Kassierer wurde ebenfalls ohne Gegenstimme Klaus Hintzen. Der nun freie Posten als Beisitzer wurde von Sebastian Schnock besetzt.

Die Majestäten, an der Spitze König Michael Groth mit seinen Brudermeistern Hans-Peter Lehnen und Norbert Wefers aus der Gruppe Grenadiere, sowie Jungkönig Marvin Kaminski mit seinen Adjutanten Simon Jedtke und Daniel Wilms  aus der Gruppe Preußische Offiziere und schließlich Schülerprinz Philip Robens mit Kai Jaspers und Aaron Hamann freuen sich schon auf das Schützenjahr. Robens hat im April auch den Vogel zum Bezirksschülerprinz abgeschossen und wird beim Stadtschützenfest inthronisiert.

Majestäten der Bruderschaft – Foto: Bruderschaft

Zum General wurde Norbert Mühlenbruch von den Grenadieren gewählt. Ihm zur Seite im beritt als Oberst Daniel Schnock und Daniel Münter als Major vom Garderegiment. Für die Ordnung im Zug als Hauptmann sorgt auch in diesem Jahr wieder Daniel Deuß von den „Zylindermänn“. Niklas Groth von den Grenadieren wurde Fähnrich der Neuen Sebastianus-Fahne und steht somit der Bruderschaft im Zug vor. Zur Seite stehen ihm als Fahnenoffiziere Tobias Lehnen und Jens Lehnen ebenfalls von der Gruppe Grenadiere.

Röschen drehende Frauen _ Foto Bruderschaft

Traditionsgemäß stellt der Jungkönig mit seinem Zug auch die Fahnengruppe der Vitus-Fahne. Als Fähnrich wurde gewählt Andre Höfer. Als Fahnenoffiziere stehen ihm Nils Gingter und Jan Niklas Klever zur Seite. Die Bruderschaft wünscht den gewählten Chargierten viel Erfolg und viel Spaß.

Bevor es jedoch mit den Prunkfeierlichkeiten, die in der Zeit vom 19.bis zum 23. Juni 2019 stattfinden, los geht, müssen noch einige Arbeiten erledigt werden. So stand unter anderem das Röschendrehen auf dem Programm. Alle

Röschen drehende Frauen _ Foto Bruderschaft

Frauen die in Waldhausen wohnen, waren hierzu herzlich eingeladen. Zunächst begann dieser vergnügliche Nachmittag der Frauen mit Kaffee und Kuchen, bevor es dann an die Arbeit ging. Bis zu 5.000 Papierröschen wurden von den geschickten Händen der Damen gedreht, wobei das ein oder andere Schnäpschen nicht fehlen durfte. Ein Dankeschön an alle Frauen die sich hier eingebracht haben!